> > > > Amazon Fashion: Kunden würden auch Mode der Marke Amazon kaufen

Amazon Fashion: Kunden würden auch Mode der Marke Amazon kaufen

Veröffentlicht am: von

amazonAmazon verkauft schon seit geraumer Zeit unter der Eigenmarke Amazon Basics Produkte wie z. B. USB-, HDMI- oder Lightning-Kabel an. Auch allerlei andere Artikel wie Messerblocks, Geschirrsets und sogar Toaster hat Amazon mittlerweile unter dem Banner der Basics-Produkte versammelt. Offenbar kommt das Prinzip ähnlich gut an wie beispielsweise auch Eigenmarken von Discountern / Supermärkten im Einzelhandel. Amazon Basics entwickelt sich damit zu einem Äquivalent von Marken wie Reals TiP, Ja! von Sky bzw. Rewe oder vergleichbaren Marken bei Aldi, Lidl, Penny und Co. Spannend sind diesbezüglich daher die Ergebnisse einer neuen Umfrage in Deutschland. Statista hakte in einer Online-Umfrage bei 250 Personen ab einem Alter von 16 Jahren nach, was die Kunden sonst noch als Amazon-Eigenmarke kaufen würden. Besonders im Bereich Mode / Fashion könnte Amazon demnach anscheinend punkten. So konnten sich 55 % der Befragen vorstellen Kleidung mit dem Amazon-Logo zu erwerben. 27 % würden auch einen eigenen Bezahldienst von Amazon nutzen.

Amazon Fashion Infografik

Nicht nur Amazon, auch andere Anbieter wurden in der Umfrage berücksichtigt. Allerdings scheint Amazon das größte Vertrauen zu genießen bzw. in Deutschland als Marke besonders stark zu sein, wenn man sich die Ergebnisse ansieht. 22 % würden zum Beispiel einen eigenen Bezahldienst von Google nutzen. Wiederum würden 21 % der befragten Deutschen Amazon oder Google beanspruchen, um direkt Reisen zu buchen. Facebook scheint hier am wenigsten Potential in Deutschland zu haben: Nur 8 % könnten sich vorstellen über Facebooks Hotels zu buchen. Lediglich 7 % würden Facebook als Reiseanbieter vertrauen. Alles weitere lässt sich der Infografik oben entnehmen, in der zusätzlich auch Angaben zu Apple enthalten sind. Wie bei Facebook sind die Möglichkeiten in Deutschland außerhalb des Kerngeschäfts mit Dienstleistungen Geld zu verdienen vergleichsweise gering.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]