> > > > Amazon Fashion: Kunden würden auch Mode der Marke Amazon kaufen

Amazon Fashion: Kunden würden auch Mode der Marke Amazon kaufen

Veröffentlicht am: von

amazonAmazon verkauft schon seit geraumer Zeit unter der Eigenmarke Amazon Basics Produkte wie z. B. USB-, HDMI- oder Lightning-Kabel an. Auch allerlei andere Artikel wie Messerblocks, Geschirrsets und sogar Toaster hat Amazon mittlerweile unter dem Banner der Basics-Produkte versammelt. Offenbar kommt das Prinzip ähnlich gut an wie beispielsweise auch Eigenmarken von Discountern / Supermärkten im Einzelhandel. Amazon Basics entwickelt sich damit zu einem Äquivalent von Marken wie Reals TiP, Ja! von Sky bzw. Rewe oder vergleichbaren Marken bei Aldi, Lidl, Penny und Co. Spannend sind diesbezüglich daher die Ergebnisse einer neuen Umfrage in Deutschland. Statista hakte in einer Online-Umfrage bei 250 Personen ab einem Alter von 16 Jahren nach, was die Kunden sonst noch als Amazon-Eigenmarke kaufen würden. Besonders im Bereich Mode / Fashion könnte Amazon demnach anscheinend punkten. So konnten sich 55 % der Befragen vorstellen Kleidung mit dem Amazon-Logo zu erwerben. 27 % würden auch einen eigenen Bezahldienst von Amazon nutzen.

Amazon Fashion Infografik

Nicht nur Amazon, auch andere Anbieter wurden in der Umfrage berücksichtigt. Allerdings scheint Amazon das größte Vertrauen zu genießen bzw. in Deutschland als Marke besonders stark zu sein, wenn man sich die Ergebnisse ansieht. 22 % würden zum Beispiel einen eigenen Bezahldienst von Google nutzen. Wiederum würden 21 % der befragten Deutschen Amazon oder Google beanspruchen, um direkt Reisen zu buchen. Facebook scheint hier am wenigsten Potential in Deutschland zu haben: Nur 8 % könnten sich vorstellen über Facebooks Hotels zu buchen. Lediglich 7 % würden Facebook als Reiseanbieter vertrauen. Alles weitere lässt sich der Infografik oben entnehmen, in der zusätzlich auch Angaben zu Apple enthalten sind. Wie bei Facebook sind die Möglichkeiten in Deutschland außerhalb des Kerngeschäfts mit Dienstleistungen Geld zu verdienen vergleichsweise gering.

Social Links

Kommentare (0)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]