> > > > AT&T soll 80 Milliarden US-Dollar für Time Warner geboten haben (Update)

AT&T soll 80 Milliarden US-Dollar für Time Warner geboten haben (Update)

Veröffentlicht am: von

attDer amerikanische Mobilfunkanbieter AT&T soll an einer Übernahme von Time Warner interessiert sein. Wie Medien berichten, soll AT&T über 80 Milliarden US-Dollar für eine mögliche Übernahme bezahlen. Zu Time Warner gehören das bekannte Hollywood-Filmstudio Warner Bros., sowie die Fernsehsender CNN und HBO.

Angeblich soll auch Apple an einer Übernahme interessiert gewesen sein, allerdings habe AT&T mehr geboten haben. Die Übernahme soll bereits im Laufe der kommenden Woche offiziell bekanntgegeben werden. Mit diesem Schritt erhofft sich AT&T seine Marktposition zu stärken und könnte als Telekommunikationsanbieter auch entsprechend die Inhalte an seine Kunden übertragen. Bereits im vergangenen Jahr war AT&T im Medien-Bereich auf Einkaufstour. Für rund 50 Milliarden US-Dollar wurde der Satelliten-TV-Anbieter DirectTV übernommen.

Unklar ist bisher noch, wie AT&T die Übernahme finanzieren möchte. Das Unternehmen ist bereits jetzt mit 120 Milliarden US-Dollar verschuldet und würde bei einem Kauf nochmals weitere 20 Milliarden US-Dollar an Schulden von Time Warner übernehmen. 

Update:

Inwzsichen hat AT&T die Übernahme bestätigt. Somit gehört das Unternehmen Time Warner ab sofort zum Telekommunikationsanbieter. Die Kaufsumme beläuft sich auf rund 85 Milliarden US-Dollar und 20 Milliarden Schulden von Time Warner. Somit legt AT&T insgesamt über 100 Milliarden US-Dollar für die Übernahme auf den Tisch.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 891
140 Milliarden Schulden ? Respekt

Ob sich das wirklich auszahlt in den nächsten Jahren bzw. Jahrzehnten?
#2
Registriert seit: 20.05.2010
Dresden
Gefreiter
Beiträge: 57
Wie kommst du auf 220 Millionen?
#3
Registriert seit: 16.05.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 134
welche 80.000 euro?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]