> > > > Deutsche Telekom baut Rechenzentrum in Biere weiter aus

Deutsche Telekom baut Rechenzentrum in Biere weiter aus

Veröffentlicht am: von

telekom2Die Deutsche Telekom geht den Ausbau eines der größten eigenen Rechenzentren an. Dieses steht in Sachsen-Anhalt, genauer gesagt Biere. Dort befinden sich bereits ein Rechenzentrum, in dem 20.000 Server arbeiten. In einer weiteren Ausbaustufe sollen die Kapazitäten um 150 % erhöht werden. Die Inbetriebnahme ist für das 2. Quartal 2018 geplant. Services aus Biere sollen vor allem die Open Telekom Cloud sein. Im Rechenzentrum sollen aber auch andere Kunden ihren Platz finden. Dazu gehören vCloud von VMWare, Cisco Intercloud und Microsoft Azure.

Die Gebäude sind durch modernste Sicherheitsanlagen geschützt und der Zutritt wird streng kontrolliert. Der Zugang zu den Servern ist nur über Hochbrücken möglich. Obligatorisch sind hunderte Überwachungskameras und Personenschleusen, durch die die Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz erreichen und auch wieder verlassen. Leistungsstarke Notstromaggregate sichern die Stromversorgung ab und sollen dies über zwei Tage tun können. Darüber hinaus schützt die Telekom ihre Netze und Rechenzentren laut eigenen Angaben auf höchstem technischen Niveau vor Hacker-Angriffen und Cyber-Attacken.

Das Rechenzentrum in Biere ist Zwilling eines weiteren in Magdeburg. Zwischen diesen beiden Rechenzentren werden die Daten gespiegelt, um eine höhere Ausfallsicherheit zu erreichen. In Biere entstehen durch die Ausbaustufe des Rechenzentrum 100 Arbeitsplätze, in Magdeburg sind es weitere 30.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar1665_1.gif
Registriert seit: 04.04.2002

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Prost!
#2
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13377
Die Daten sind sicher!
#3
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Auf Französisch heißt es außerdem Sarg. Ob das jetzt besser ist...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]