> > > > HTC, Alibaba vereinbaren VR-Partnerschaft

HTC, Alibaba vereinbaren VR-Partnerschaft

Veröffentlicht am: von

HTC ViveHTC und Alibaba Cloud werden im Bereich virtuelle Realität zusammenarbeiten. Die beiden Firmen wollen neue Lösungen für die Zuweisung von Bandbreite, Datentransfer und Datenverarbeitung erstellen, für Anwendungen Videoproduktion und Broadcasting.

Dabei sollen VR-Anwendungen in der Cloud von Alibaba berechnet werden. In einem ersten Schritt wird zunächst erstmal HTCs VR-Store Viveport mit der Cloud Plattform von Alibaba eingebunden werden.

HTCs Bemühungen im Virtual Reality Geschäft Fuss zu fassen gewinnen somit etwas mehr Fahrt auf. Der große Durchbruch für VR-Broadcasting, also das Streamen in Echtzeit beispielsweise eines Fussballspiels in VR über das Netz, dürfte noch eine Weile auf sich warten lassen. Zuletzt hatte der US-Fernsehsender NBC mitgeteilt, dass 85 Stunden an Material der diesjährigen olympischen Spiele für Samsung's Gear VR aufbereitet werden sollen.

Die zwei Firmen richten ihren Blick vornehmlich auf China. So soll die Kooperation helfen, die Entwicklung von VR-Technologien in China zu beschleunigen, sagte Ge Jin, der Business Architect Director von Alibaba Cloud. HTC, auf der anderen Seite, erhält Zugriff auf weitere potentielle Unterstützung für das Vive VR-Headset - rund eine halbe Million Entwickler nutzen die Alibaba Cloud. Zudem sollen chinesische Nutzer von HTCs Viveport Store von kürzeren Ladezeiten profitieren.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]