> > > > US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar Schadensersatz verklagt

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar Schadensersatz verklagt

Veröffentlicht am: von

us navyDie US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift soll die US Navy Bitmanagements 3D Software BS Contact Geo auf mehreren hunderttausend Rechner installiert haben, ohne sie entsprechend lizenziert zu haben.

Bitmanagement hatte ursprünglich in den Jahren 2010 und 2011 38 Lizenzen an die US Navy gegeben, um BS Contact Geo zu testen. Für die Testphase und die Integration auf die Navy-Rechner habe man den Kontrollmechanismus deaktiviert, welche die Nutzung der Software verfolgt und einschränkt, so der Softwareentwickler. Die Navy habe die Software in großem Umfang lizenzieren wollen.

Bereits während der Lizenzverhandlungen mit Bitmanagement hat die Navy jedoch die nicht mehr kopiergeschützte Software scheinbar behördenweit auf zahllose PCs installiert. Bitmanagement wurde darüber nie in Kenntnis gesetzt, noch erhielt die Firma jemals von der US Navy die entsprechenden Lizenzzahlungen.

Eine Lizenz für BS Contact Geo, welches 3D Visualisierung von geographischen Daten ermöglicht, kostet 800 Euro, so The Register.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4931
Jeder, der in großen Unternehmen und insbesondere in Behörden schon arbeitete, kennt die Lizenzvereinbarungen. Bei der US Navy dürfte es nicht anders sein. Lizenzserver sind vollkommen üblich, nur das bei der Navy der Datenschuz verständlicherweise extrem hoch ist.
Und das man nicht davon ausgeht, dass die einen bescheißen. Das wird nur ein Gericht klären können.
#13
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3668
Die sollen zahlen bis sie nicht mehr können, andere jagen aber selbst zu einem Raubkopierer werden, vielleicht können sie ja einer dieser völlig verblödeten Klagen in den USA starten wo der Kläger Milliarden bekommen kann ;)
#14
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12470
Zitat lll;24778127
Die sollen zahlen bis sie nicht mehr können, andere jagen aber selbst zu einem Raubkopierer werden, vielleicht können sie ja einer dieser völlig verblödeten Klagen in den USA starten wo der Kläger Milliarden bekommen kann ;)

Äh, ich bezweifle dass die US Navy, Raubkopierer jagd ;)
Und die Klage wurde natürlich in den USA eingereicht - um 60% einer Milliarde.

Aber ja, eine peinlichkeit ist das für die Regierung/Behörden sicher, vom finanziellen Part ganz abgesehen...

Man darf gespannt sein was dabei rausspringt wenn es zu einer Verurteilung kommt. Die Summe kann ja oft sowohl nach unten als auch nach oben extrem ausschlagen. Normalerweise nimmt man da den wirtschaftlichen (+ eventuell seelischen) Schaden oder Vorteil als Ausgangsbasis, aber das dürfte bei einer militärischen Einrichtung nicht ganz einfach sein.
#15
customavatars/avatar121948_1.gif
Registriert seit: 24.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 565
Ihr glaubt doch nicht im Ernst, ein amerikanisches Gericht würde die Navy, und somit im Endeffekt den Steuerzahler, zu einer fetten Strafzahlung verurteilen. ;)
#16
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25449
Golem hat mehr Infos in seine News bekommen. Dort steht auch wie man die installierten Lizenzen sehen konnte.

Copyright: Klage gegen US-Marine wegen 558.466-mal Softwarepiraterie - Golem.de
#17
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12470
Zitat Colonel Faulkner;24778241
Ihr glaubt doch nicht im Ernst, ein amerikanisches Gericht würde die Navy, und somit im Endeffekt den Steuerzahler, zu einer fetten Strafzahlung verurteilen. ;)

In den USA wurde der Staat bzw. staatliche Einrichtungen wie Schulen schon oft erfolgreich verklagt!
#18
customavatars/avatar121948_1.gif
Registriert seit: 24.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 565
Mag sein, aber hier ist es ja ein Nicht-US Unternehmen. Mal schauen wie es weiter gehen wird, u. U. kann so was ja Jahre dauern und dann ist am Ende derjenige erfolgreich, der den längeren Atem hat.
#19
customavatars/avatar222185_1.gif
Registriert seit: 08.06.2015

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Bei dieser Summe findet man jederzeit "Investoren", die das Kapital für den Rechtsstreit beisteuern.
#20
customavatars/avatar119056_1.gif
Registriert seit: 01.09.2009
In E in T
Obergefreiter
Beiträge: 83
Gut so... Klagt die Amis und Grund und Boden....
#21
customavatars/avatar110121_1.gif
Registriert seit: 28.08.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Zitat Mr.Mito;24778289
Golem hat mehr Infos in seine News bekommen. Dort steht auch wie man die installierten Lizenzen sehen konnte.

Nein, das steht da nicht.
Die NAVY hat das Tracking ja deaktiviert.
Zitat
Die Amerikaner hätten zudem ab 2014 entgegen den Bedingungen der gültigen Testlizenzen eine Trackingfunktion der Software deaktiviert. Diese in der Klageschrift "Flexwrap" genannte Funktion habe es Bitmanagement bis dahin ermöglicht, die Zahl der Installationen zu überwachen.


Woher Bitmanagement nun wissen will dass es 558.466 Installationen sind wird nicht erläutert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]