> > > > US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar Schadensersatz verklagt

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar Schadensersatz verklagt

Veröffentlicht am: von

us navyDie US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift soll die US Navy Bitmanagements 3D Software BS Contact Geo auf mehreren hunderttausend Rechner installiert haben, ohne sie entsprechend lizenziert zu haben.

Bitmanagement hatte ursprünglich in den Jahren 2010 und 2011 38 Lizenzen an die US Navy gegeben, um BS Contact Geo zu testen. Für die Testphase und die Integration auf die Navy-Rechner habe man den Kontrollmechanismus deaktiviert, welche die Nutzung der Software verfolgt und einschränkt, so der Softwareentwickler. Die Navy habe die Software in großem Umfang lizenzieren wollen.

Bereits während der Lizenzverhandlungen mit Bitmanagement hat die Navy jedoch die nicht mehr kopiergeschützte Software scheinbar behördenweit auf zahllose PCs installiert. Bitmanagement wurde darüber nie in Kenntnis gesetzt, noch erhielt die Firma jemals von der US Navy die entsprechenden Lizenzzahlungen.

Eine Lizenz für BS Contact Geo, welches 3D Visualisierung von geographischen Daten ermöglicht, kostet 800 Euro, so The Register.