> > > > Weltweiter PC-Markt weiter schwach, aber Besserung in Sicht

Weltweiter PC-Markt weiter schwach, aber Besserung in Sicht

Veröffentlicht am: von

gartnerMarktforschungsunternehmen Gartner und IDC haben heute ihre Zahlen zum globalen PC-Markt veröffentlicht. Einzig und allein in den USA konnten PC-Hersteller ein Umsatzplus verzeichnen, in allen anderen Ländern war die Anzahl verkaufter PCs weiterhin rückläufig.

Schenkt man den Zahlen von Gartner glauben, schrumpfte der PC-Markt im zweiten Quartal 2016 um 5,2 % im Vorjahr, von 67,85 Millionen verkaufter PC-Systeme auf 64,29 Millionen Stück. Naturgemäß weichen die Zahlen von IDC ein wenig ab, aber auch hier unterstützen die Zahlen den gegenwärtigen Trend. Laut IDC wurden 62,63 Millionen PCs im verkauft, ein Rückgang von 4,5 % im Vergleich zum selben Quartal des Vorjahres.

In den USA wurden Gartner zufolge zum ersten Mal seit fünf aufeinanderfolgenden Quartalen mehr PCs verkauft, nämlich 15,2 Millionen Stück, ein Wachstum von 1,4 % gegenüber dem zweiten Quartal 2015. Laut IDC wuchs der US-Markt jedoch um 4,9 % im selben Zeitraum, auf 17,03 Millionen Geräte. Die Abweichungen erklären sich durch die verschiedenen Methodologien, die beide Firmen anwenden um PC-Verkäufe zu messen.

Lenovo ist immer noch Marktführer, mit einem Anteil von 20,5 % (Gartner) respektive 21,2 % (IDC). Dicht auf den Fersen ist HP, mit einem Marktanteil von 19,1 % laut Gartner, beziehungsweise 20,6 %, wenn man den Zahlen von IDC mehr Vertrauen schenkt. An dritter Stelle steht HPs scheinbar ewiger Konkurrent im US-Markt Dell. Glaubt man Gartner, hat Dell einen Anteil von 15,1 % am weltweiten PC-Markt, IDC dagegen konstatiert 16 %.

Beiden Marktforschungsunternehmen zufolge musste Apple im zweiten Quartal des laufenden Jahres in einen sauren Apfel beißen. Zieht man die Zahlen von Gartner heran, schrumpfte der Absatz von Apple Macs um 4,9 % im Vergleich zum Vorjahr, bei IDC sogar um 8,3 %. Sowohl IDC und Gartner beziffern Apples Marktanteil auf 7,1 % für das zweite Quartal 2016.

Für das dritte und vierte Quartal erwarten beide Firmen dank anziehender Nachfrage in den USA erste Zeichen einer leichten Erholung.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3392
Naja ... sobald die Next Generation an Pc Spielen ready sind, wie z.b. Star Citizen ( oder halt ein anderes ) dürften die Absätze wieder steigern.
#2
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 785
"aber Besserung in Sicht"

Das behaupten Gartner und IDC nun schon seit Peak-PC.
Die einzige Besserung, die bisher eingetreten ist: Der Markt ist mal das eine oder andere Quartal nicht ganz so schnell geschrumpft.
#3
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3686
ist doch eh nur für Fertig-PCs der großen Marken.
Ich kenne fast niemanden der zumindest Desktop-PCs von denen hat :D Bei notebooks sieht das anders aus.
#4
customavatars/avatar19237_1.gif
Registriert seit: 09.02.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 233
Ja ich finde diese Statistiken auch immer nicht besonders aussagekräftig. Ich habe mir vor ca 25 Jahren das erste und einzige mal einen kompletten neuen PC gekauft, danach nur aufgerüstet. Aber der Trend ist eh klar. Laptops sind für die meisten Dinge ausreichend und Smartphones für Kommunikation und Surfen und zunehmend auch Spiele.
#5
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 785
Zitat Clone;24746505
ist doch eh nur für Fertig-PCs der großen Marken.


Der Absatz an Mainboards fällt rapide, schneller noch als der von Fertig-PCs.
#6
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 4942
Zitat Purged;24746250
Naja ... sobald die Next Generation an Pc Spielen ready sind, wie z.b. Star Citizen ( oder halt ein anderes ) dürften die Absätze wieder steigern.


Absoluter Quatsch.
Die Gamer sind gemessen am kompletten PC Markt ein ziemlich kleiner Teil. Und wenn man dann trotzdem alle Gamer zusammen nimmt, sind die aller aller meisten nicht die HWLuxx User die sich ständig neue Hardware gönnen.
#7
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3392
Ich denke nicht das der Teil so klein ist. Immerhin gibt es einige, nicht grad kleine Firmen, die eine große Palette an GamerPC im Angebot hat.
Wäre aber durchaus interessant zu wissen, wie sich das Prozentual verhält.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DFL

Die Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]