> > > > Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Veröffentlicht am: von

dflDie Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine kleinere Überraschung. Denn erstmals hat Amazon den Zuschlag erhalten.

Allerdings beinhaltet das erworbene Paket "Audio Web/Mobile" lediglich das Recht, über das Internet einen Live-Audio-Stream aller 618 Spiele der ersten und zweiten Liga inklusive Relegation und Supercup anzubieten. Damit tritt das Unternehmen in direkte Konkurrenz zu den Radio-Stationen der ARD, die wie erwartet in der Kategorie "Audio UKW" gewinnen konnten. Nach eigenen Angaben wird Amazon die Streams in das Prime-Paket integrieren, weitere Details nannte man bislang nicht. Damit bleibt auch unklar, ob der Online-Händler auch auf andere Pakete geboten hat. Amazon-Chef Jeff Bezos hatte im vergangenen Dezember angedeutet, auch an Sportrechten interessiert zu sein.

Die weiteren Pakete wurden fast ausschließlich wie erwartet verteilt. Die Live-Übertragungen sicherten sich die Pay-TV-Anbieter Sky und Eurosport, das ZDF darf insgesamt sechs Spiele zeitgleich im Free-TV übertragen. Zeitversetzt berichten können die ARD im Rahmen der Sportschau am Samstagabend sowie am späten Sonntagabend, das ZDF (das aktuelle Sportstudio), sport1 am Sonntagvormittag sowie die Perform-Gruppe; letztere allerdings nur Online.

Durch die Versteigerung kann die DFL insgesamt rund 4,6 Milliarden Euro einnehmen, was einen neuen Rekord pro Saison bedeutet. Ob am tatsächlich die Unternehmen und Sender auch die Live-Übertragungen vornehmen, die nun zum Zuge gekommen sind, steht aber noch nicht fest. Denn anders als in der Vergangenheit enthalten die Live-Pakete das Recht, die Spiele auf allen Übertragungswegen - Satellit, Kabel-TV, IP-TV, Online, Mobilfunk, DVB-T - auszustrahlen. Mindestens drei davon müssen berücksichtigt werden, zudem besteht die Möglichkeit, die Rechte an andere weiterzureichen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar22379_1.gif
Registriert seit: 30.04.2005
Dresden
Vizeadmiral
Beiträge: 6167
Was soll damit sein? Da man um Sky Go zu sehen erst mal ein Sky Abo benötigt ändert sich nichts. Sky macht ja über Go nur das lizenzrechtlich erworbene Material seinen Abonennten online zugänglich.
#5
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
Amazon ersetzt nur Sport1.fm, also bloß das Online-Radio. Mit solch einer Überschrift generiert man aber natürlich keine Klicks. Und, wie viele Menschen offenbar einfach nur Überschriften lesen und dann meinen sich ihre eigene Meinung bilden zu können, sollte hinlänglich bekannt sein...
#6
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 891
"Alle 615 Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga inklusive Relegation und Supercup sind ab der Saison 2017/18 zum Live-Audio-Streaming bei Prime Music in Deutschland verfügbar."
Stimme Gruba zu. Ist echt ätzend geworden besonders bei HWLuxx. Haben es anscheinend nötig.
#7
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 12011
Viel wichtiger ist doch, dass Sky nichtmehr Rechte für alle Spiele hat!
#8
customavatars/avatar37401_1.gif
Registriert seit: 24.03.2006
Region Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1587
Sofern man das HD-Paket von Sky hat, ist Eurosport2 im Abo dabei (nach derzeitigem Stand). Insofern nicht allzu schlimm.
#9
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1843
Zitat kaiser;24647602
Viel wichtiger ist doch, dass Sky nichtmehr Rechte für alle Spiele hat!


Das ist ein ganz großer Mist.
Als Verbraucher muss man jetzt wahrscheinlich 2 Abos abschliessen, um alle Spiele seines Vereins sehen zu können.

Sky kostet mich für die Auswärtsspiele schon jetzt deutlich mehr, als das Doppelte der Dauerkarte für die Heimspiele.

Also vorm TV sitzen kostet das 2,5 fache vom Stadionbesuch.
Mit dem zweiten Abo wirds dann Richtung 3-4 fach gehen.

Mir wird das langsam zu unverschämt.
Ich werde das wohl ganz lassen und die paar Auswärtsspiele, die mich interessieren auch im Stadion schauen, auf ein paar andere Auswärtsspiele verzichten und den Rest in einer Kneipe schauen.
#10
customavatars/avatar62198_1.gif
Registriert seit: 15.04.2007
Ratingen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1403
Ich zahle 11,-€ für sky inkl. HD + und Musiksender pro Monat, mehr ist es mir auch nicht wert.
#11
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1161
Clickbait-Titel... Audiorechte, wen interessiert das bitte? Die audiovisuellen Übertragungsrechte liegen leider, wie gehabt, bei Sky.
#12
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2973
Zitat Lasazarr;24648255
Sofern man das HD-Paket von Sky hat, ist Eurosport2 im Abo dabei (nach derzeitigem Stand). Insofern nicht allzu schlimm.

Du glaubst doch wohl nicht, dass das so bleibt? Eurosport wird sich da ein Exklusiv-Paket schnüren, dass du via Sky dann zusätzlich bezahlen musst. Sonst hätte Eurosport nicht so viel Geld in die Hand genommen.
#13
customavatars/avatar190783_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
Berlin
Korvettenkapitän
Beiträge: 2324
m0r3 clickbait geht auch nicht, lol.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]

  • Jim Keller verlässt Tesla und geht zu Intel (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Im September 2015 kündigte Jim Keller als Kopf hinter der Entwicklung der Zen-Architektur bei AMD, seinen Abgang dort an. Es war nicht das erste Mal, dass Jim Keller das Unternehmen AMD verlassen hatte. Die Athlon- und Athlon-64-Prozessoren, bzw. K7- und K8-Architekturen wurden unter... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]