> > > > Vivendi übernimmt Gameloft

Vivendi übernimmt Gameloft

Veröffentlicht am: von

Gameloft LogoDer französische Medienkonzern Vivendi hat erfolgreich - entgegen dem Willen des Managements - die ebenfalls französische Spieleschmiede Gameloft übernommen. Nach eigenen Angaben besitzt das Unternehmen 55,6 Prozent aller Stimmrechte an dem Spieleentwickler. Zuvor hatte sich die Führungsetage von Gameloft noch gegen die Übernahme gewehrt. Als nächstes Ziel wird Vivendi Ubisoft nachgesagt. Die beiden Unternehmen Gameloft und Ubisoft sind unternehmenstechnisch zwar nicht miteinander verbunden, wurden allerdings von zwei Brüdern, Yves und Michel Guillemot, gegründet und geführt.

Bislang ist noch nicht klar, was Vivendi mit Gameloft vorhat. Gameloft hat sich schwerpunktmäßig auf Spiele für mobile Plattformen, wie Smartphones und Handhelds spezialisiert. Der an die Belegschaft von Gameloft gerichtete Brief hat inhaltlich keinerlei Aussagekraft und betont lediglich, wer Vivendi ist und dass man mit Gameloft viel vorhat.

Zu Vivendi gehören viele Medienunternehmen wie beispielsweise die Universal Music Group, das Videoportal Dailymotion sowie der französische Pay-TV Fernsehsender Group Canal+.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2388
Nicht dass es mir um Gameloft irgendwie schade wäre, aber Vivendi bzw. deren Führungsetage würde Ubisoft sicher schaden.
#2
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 7914
Kann ja nur besser werden, was Ubisoft seit Jahren abliefert ist an Langeweile für mich persönlich kaum zu überbieten, immer der selbe Kram und das bei allen Spielen, mal ganz wenige Ausnahmen ausgeschlossen.
#3
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2388
Yoa, Vivendi hat Activision-Blizzard echt gut getan. Nicht.
Würde eher alles schlimmer machen.
#4
customavatars/avatar217306_1.gif
Registriert seit: 18.02.2015
Thüringen
Obergefreiter
Beiträge: 98
War Vivendi nicht schon seit 1996 Chef von Blizzard ?
Also wo hat hier was "nicht gut getan" ?

Beim Quality Management würde "egal was" Ubisoft gut tun...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]