> > > > Gewinn von Microsoft bricht um 25 Prozent ein

Gewinn von Microsoft bricht um 25 Prozent ein

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Microsoft hat vergangene Nacht seine aktuellen Quartalszahlen vorgelegt und musste dabei einen deutlichen Gewinnrückgang vermelden. Im dritten Quartal erwirtschaftete Microsoft einen Gewinn von 3,76 Milliarden US-Dollar, während im gleichen Vorjahreszeitraum der Gewinn noch bei 4,99 Milliarden US-Dollar lag. Damit musste der Softwareentwickler einen Gewinneinbruch von satten 25 % hinnehmen. Als Grund wird vor allem die Flaute auf dem PC-Markt genannt. Die Erlöse mit dem Betriebssystem Windows sanken um rund 2 %. 

Ebenfalls einen Rückgang musste die Softwareschmiede beim Umsatz verzeichnen. Obwohl der Umsatz im Vergleich zum Gewinn nicht ganz so stark einbrach, fiel der Umsatz um 20,5 Milliarden US-Dollar beziehungsweise um 5,5 % als im gleichen Vorjahresquartal.

Als positiv hingegen zeigt sich der Bereich rund um die Cloud. Zwar sank der Gewinn in dieser Sparte aufgrund höherer Kosten um 14 %, doch der Umsatz kletterte um 3,3 % auf 6,6 Milliarden US-Dollar. Hier sieht Microsoft auch für die Zukunft das größte Gewinnpotential und wird sich deshalb in den kommenden Jahren noch stärker auf diesen Bereich konzentrieren.

Bei der Hardware zeigt das Ergebnis zwei Gesichter. Während die Erlöse mit dem Surface-Tablets im Jahresvergleich um 61 Prozent auf mehr als eine Milliarde Dollar stiegen, wurden von den Lumia-Smartphones hingegen nur noch 2,3 Millionen Geräte verkauft.

Aufgrund der schlechten Zahlen sank die Aktie von Microsoft im nachbörslichen Handel zwischenzeitlich um bis zu 5 %. Zwar hatte das Unternehmen die Umsatzerwartungen der Analysten erreicht, allerdings die Ziele des Gewinns deutlich verfehlt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Kein Grund zur Panik ! Wenn erstmal die Metadaten aus Windows 10 an den Mann gebracht werden , dann klingelt die Kasse.
#2
customavatars/avatar53470_1.gif
Registriert seit: 12.12.2006
Thüringen
Obergefreiter
Beiträge: 89
Da muss dann wohl am Personal eingespart werden. Für den Anfang erst mal alle entlassen, die Win Surface verbrochen haben. ;)
Als zweites Backupsoftware kontinuierlich per Update sabotieren und Preise für Cloudspeicher erhöhen und zwar ordentlich.
Und eventuell als drittes nach 2009 doch mal langsam wieder ein BS für den PC entwickeln, für das auch jemand zahlen würde.

#3
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3671
oooooohhh, mir kommen die tränen, wo kann ich spenden ... [Achtung; kann Spuren von Sarkasmus enthalten]

Heißer Tipp für euch MS, und sogar gratis, entwickelt "FÜR" eure Kundschaft und lasst sie mit entscheiden was und wie sie es haben wollen, mehr eigeninitiative von euch und nicht alles kopieren oder aufkaufen was die anderen machen, dass meine lieben Freunde ist ein gutes Konzept... was rede ich denn da, wir reden von MS :rolleyes:
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12471
Zitat lll;24516403
Heißer Tipp für euch MS, und sogar gratis, entwickelt "FÜR" eure Kundschaft und lasst sie mit entscheiden was und wie sie es haben wollen
Falls du das auf ein bestimmtes, niemals enden wollendes Thema beziehst...
Zitat
Die Erlöse mit dem Betriebssystem Windows sanken um rund 2 %

Weder mit Windows 8, noch mit Windows 10 hat MS also etwas wirklich nennenswert falsch gemacht, wie man sieht ;)

Davon abgesehen, MS hat in den letzten 4 Jahren mehr Eigeninitiative gezeigt als etliche andere Unternehmen!
Siehe die Umstellung auf Cloud Dienste. Siehe die Surface Reihe. Siehe das schrittweise Zusammenfuehren von Mobil- und Desktop OS.
Man mag nicht mit allem einverstanden sein oder selbst brauchen, aber ein Unternehmen des Stillstandes ist MS definitiv nicht.
#5
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3671
Dass Win8 kein Verkaufsschlager war bzw ist weiß man doch inzwischen, hat es sich nicht schlechter verkauft als Vista?
Zitat
Davon abgesehen, MS hat in den letzten 4 Jahren mehr Eigeninitiative gezeigt als etliche andere Unternehmen!

Hast mir ein lächeln ins Gesicht gezaubert, Danke ;)
Zitat
Man mag nicht mit allem einverstanden sein oder selbst brauchen

So ist es bei mir.
Zitat
aber ein Unternehmen des Stillstandes ist MS definitiv nicht

Warum ist denn DirectX12 entstanden, oder anders gesagt warum wurde mit der Version auf einmal mehr als nur einige wenige Kleinigkeiten hinzugefügt, ganz genau, weil AMD mit Mantle was getan hat was MS hätte tun müssen, die faulen Säcke, man tut nur was wenn es notwendig ist, in diesem Fall weil es ein anderer gemacht hat.
#6
customavatars/avatar15158_1.gif
Registriert seit: 11.11.2004
Unser Basar
SuperModerator
Wahoo's Padawan
Beiträge: 20014
Zitat
Die Erlöse mit dem Betriebssystem Windows sanken um rund 2 %.


Bei der Masse an "verschenkten" Windows 10 Lizenzen sollte das jetzt keinen Wundern..
#7
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3230
Ich bin zwar kein Fan von M$, aber wenn ich eines Tages auf Apple oder Google umschwenken müsste, dann wäre das doch schmerzhaft.

Zum Glück gibt's ja noch Linux :)
#8
customavatars/avatar119706_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 768
oh bitte! ne doppel 7 ne 33 ne 66, die Zahlen sind alle Fake

Gewinneinbruch von 25% (7) 55, 20,5 wieder ne 7

Zitat
Bei der Hardware zeigt das Ergebnis zwei Gesichter. Während die Erlöse mit dem Surface-Tablets im Jahresvergleich um 61 (7) Prozent auf mehr als eine Milliarde Dollar stiegen, wurden von den Lumia-Smartphones hingegen nur noch 2,3 (23) Millionen Geräte verkauft.
#9
Registriert seit: 19.08.2012

Gefreiter
Beiträge: 41
Zitat DragonTear;24516464
[SNIP]Davon abgesehen, MS hat in den letzten 4 Jahren mehr Eigeninitiative gezeigt als etliche andere Unternehmen!
Siehe die Umstellung auf Cloud Dienste. Siehe die Surface Reihe. Siehe das schrittweise Zusammenfuehren von Mobil- und Desktop OS.
[SNIP]


Zusammenfuehren von Mobil- und Desktop OS z.B. durch klammheimliches Streichen von APIs?
Schonmal versucht, Officeautomation vom Desktop auf Mobil zu portieren? Geht auf den
neueren Geraeten mehr oder weniger ueberhaupt nicht mehr.

Da waechst nix zusammen vorlaeufig. Da wird erstmal ordentlich Kleinholz gemacht und zwar ohne Alternativen anzubieten.

Was zusammenwaechst ist Mobil, dort orientiert man sich sehr nach Android. Und man muss dann am Ende auch den Desktop dahinbiegen. Nur gibts auf dem Desktop nix Brauchbares von MS.

Zumindestens bei funktionsfaehiger Software welche auch dann noch funktioniert, wenn die "Cloud" mal nicht zur Verfuegung steht, weil der Mobilfunkanbieter es nicht schafft, Daten zu liefern.
Sollte die Zielstellung nur sein, Firmendaten unverschluesselt der Cloud zu ueberantworten, ja das geht natuerlich nach wie vor.
#10
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12471
Zitat bombinho;24519193
Zusammenfuehren von Mobil- und Desktop OS z.B. durch klammheimliches Streichen von APIs?
Schonmal versucht, Officeautomation vom Desktop auf Mobil zu portieren? Geht auf den
neueren Geraeten mehr oder weniger ueberhaupt nicht mehr.

Da waechst nix zusammen vorlaeufig. Da wird erstmal ordentlich Kleinholz gemacht und zwar ohne Alternativen anzubieten.
Das mit den APIs höre ich jetzt zum widerholten male (oder war es auch von dir?). Um welche APIs geht es da überhaupt?
Mit officeautomation meinst du makros?

Zitat bombinho;24519193
Was zusammenwaechst ist Mobil, dort orientiert man sich sehr nach Android. Und man muss dann am Ende auch den Desktop dahinbiegen. Nur gibts auf dem Desktop nix Brauchbares von MS.

Zumindestens bei funktionsfaehiger Software welche auch dann noch funktioniert, wenn die "Cloud" mal nicht zur Verfuegung steht, weil der Mobilfunkanbieter es nicht schafft, Daten zu liefern.
Sollte die Zielstellung nur sein, Firmendaten unverschluesselt der Cloud zu ueberantworten, ja das geht natuerlich nach wie vor.

Also noch ist völlige Cloud-Abhängigkeit optional.
Jedenfalls funktioniert mein office 2013 problemlos ohne Internetverbindung - nur habe ich die Möglichkeit, wenn mal notwendig, ein Dokument in einer vereinfachten Form, auch im Browser anzuschauen und gar zu bearbeiten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]