> > > > Tesla stellt sein Model 3 heute Nacht vor

Tesla stellt sein Model 3 heute Nacht vor

Veröffentlicht am: von

tesla motorsTesla wird am frühen Freitag morgen um 5:30 Uhr deutscher Zeit erstmals sein Model 3 der Öffentlichkeit präsentieren. Das Model 3 wird unterhalb des Model S und Model X platziert sein. Damit wird der Hersteller erstmals ein Elektroauto für die breitere Masse anbieten und sich nicht nur auf die Luxusklasse beschränken. Bereits im Vorfeld wurde bekannt, dass das Model 3 rund 35.000 US-Dollar kosten soll und somit deutlich günstiger als bisher rein elektronisch angetriebene Fahrzeuge. Bei dem Preis handelt es sich allerdings höchstwahrscheinlich um das Einstiegsmodell und der Verkaufspreis wird mit einigen Extras oder einem auch einem stärkeren Motor schnell nach oben korrigiert werden. Zudem handelt es sich bei den angegeben Preisen immer um Nettopreise ohne Steuer.  

Bisher sind nur wenige technische Details zu dem Model 3 durchgesickert. Die Gerüchte melden lediglich, dass je nach Akku- und Motorausstattung die Beschleunigung bei rund 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h liegen soll. Weiterhin soll das Model 3 mit einer Akkuladung bis zu 480 km Reichweite erreichen können. Bilder zu dem neusten Sprössling des Herstellers gibt es aktuell noch nicht und somit sind auch keine Aussagen zum Design der Karosserie möglich. Dies wird sich jedoch spätestens bis zum Freitagmorgen ändern.

tesla model 3

Interessierte Kunden können das Model 3 bereits kurz nach der Präsentation vorbestellen. Tesla verlangt dafür eine Anzahlung von 1.000 US-Dollar. Die Auslieferung soll allerdings erst 2017 starten und somit müssen Kunden nach der Bestellung viel Geduld mitbringen. In Deutschland soll das Model 3 von Tesla sogar erst gegen Ende 2017 ausgeliefert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 5939
Fehler :
"einem auch einem" - Wiederholung, doppelt hält nicht immer besser :)
"elektronisch angetriebene Fahrzeuge" kenne ich nicht, wenn dann "elektrisch angetriebene Fahrzeuge" (auch wenn da viel Elektronik drumrum ist)
#2
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Also ich finde es sehr interessant.
35k für ein Elektroauto das 480KM fahren soll, könnte mein nächstes Auto werden.

Nicht mehr tanken zu müssen finde ich genial. Habe die letzten 3 Monate 16000KM gemacht, zuviel Geld ist weg für Sprit.
#3
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
480km wird wohl nur das Topmodell der Reihe schaffen und das wirst du für 35.000 US$ (in DE also noch zzgl. Steuern) nicht bekommen.

Nichtsdestotrotz bin ich gespannt, was Tesla da heute Nacht vorstellen wird.
#4
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Bevor ich mir einen gebrauchten Daimler für 30-40k kaufe, besorge ich mir lieber ein E-Fahrzeug.
Hatte ja den Honda Civic Type R im Hinterkopf für kommendes Jahr aber das könnte es ändern :)
Muss wieder weg vom Diesel, macht kein Spass
#5
Registriert seit: 04.04.2016

Matrose
Beiträge: 4
Wem der Tesla noch zu teuer ist oder wer nicht warten will. Den Renault ZOE gibt es noch bis Ende April 2016 für nur 16.500 EUR. Da kommt zwar noch die Akkumiete hinzu, ist aber trotzdem günstig :-)

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Tesla hat bisher noch kein schlechtes Auto gebaut und die Kunden eher positiv überrascht z.B. mit nachträglichen Garantieverlängerungen. Also liebe Stinkekistenfans, freut Euch nich zu früh.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]