> > > > Tesla stellt sein Model 3 heute Nacht vor

Tesla stellt sein Model 3 heute Nacht vor

Veröffentlicht am: von

tesla motorsTesla wird am frühen Freitag morgen um 5:30 Uhr deutscher Zeit erstmals sein Model 3 der Öffentlichkeit präsentieren. Das Model 3 wird unterhalb des Model S und Model X platziert sein. Damit wird der Hersteller erstmals ein Elektroauto für die breitere Masse anbieten und sich nicht nur auf die Luxusklasse beschränken. Bereits im Vorfeld wurde bekannt, dass das Model 3 rund 35.000 US-Dollar kosten soll und somit deutlich günstiger als bisher rein elektronisch angetriebene Fahrzeuge. Bei dem Preis handelt es sich allerdings höchstwahrscheinlich um das Einstiegsmodell und der Verkaufspreis wird mit einigen Extras oder einem auch einem stärkeren Motor schnell nach oben korrigiert werden. Zudem handelt es sich bei den angegeben Preisen immer um Nettopreise ohne Steuer.  

Bisher sind nur wenige technische Details zu dem Model 3 durchgesickert. Die Gerüchte melden lediglich, dass je nach Akku- und Motorausstattung die Beschleunigung bei rund 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h liegen soll. Weiterhin soll das Model 3 mit einer Akkuladung bis zu 480 km Reichweite erreichen können. Bilder zu dem neusten Sprössling des Herstellers gibt es aktuell noch nicht und somit sind auch keine Aussagen zum Design der Karosserie möglich. Dies wird sich jedoch spätestens bis zum Freitagmorgen ändern.

tesla model 3

Interessierte Kunden können das Model 3 bereits kurz nach der Präsentation vorbestellen. Tesla verlangt dafür eine Anzahlung von 1.000 US-Dollar. Die Auslieferung soll allerdings erst 2017 starten und somit müssen Kunden nach der Bestellung viel Geduld mitbringen. In Deutschland soll das Model 3 von Tesla sogar erst gegen Ende 2017 ausgeliefert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 5529
Fehler :
"einem auch einem" - Wiederholung, doppelt hält nicht immer besser :)
"elektronisch angetriebene Fahrzeuge" kenne ich nicht, wenn dann "elektrisch angetriebene Fahrzeuge" (auch wenn da viel Elektronik drumrum ist)
#2
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1457
Also ich finde es sehr interessant.
35k für ein Elektroauto das 480KM fahren soll, könnte mein nächstes Auto werden.

Nicht mehr tanken zu müssen finde ich genial. Habe die letzten 3 Monate 16000KM gemacht, zuviel Geld ist weg für Sprit.
#3
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1979
480km wird wohl nur das Topmodell der Reihe schaffen und das wirst du für 35.000 US$ (in DE also noch zzgl. Steuern) nicht bekommen.

Nichtsdestotrotz bin ich gespannt, was Tesla da heute Nacht vorstellen wird.
#4
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1457
Bevor ich mir einen gebrauchten Daimler für 30-40k kaufe, besorge ich mir lieber ein E-Fahrzeug.
Hatte ja den Honda Civic Type R im Hinterkopf für kommendes Jahr aber das könnte es ändern :)
Muss wieder weg vom Diesel, macht kein Spass
#5
Registriert seit: 04.04.2016

Matrose
Beiträge: 4
Wem der Tesla noch zu teuer ist oder wer nicht warten will. Den Renault ZOE gibt es noch bis Ende April 2016 für nur 16.500 EUR. Da kommt zwar noch die Akkumiete hinzu, ist aber trotzdem günstig :-)

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Tesla hat bisher noch kein schlechtes Auto gebaut und die Kunden eher positiv überrascht z.B. mit nachträglichen Garantieverlängerungen. Also liebe Stinkekistenfans, freut Euch nich zu früh.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]