> > > > Deutsche Telekom könnte T-Mobile US 2 Milliarden Euro zukommen lassen

Deutsche Telekom könnte T-Mobile US 2 Milliarden Euro zukommen lassen

Veröffentlicht am: von

telekom2Nachdem die Deutsche Telekom bereits von der Absicht die US-Tochter abzustoßen abgerückt ist, folgt nun in einer Pflichtmitteilung der US-Amerikaner der Beweis: Laut der Mitteilung sicherte die Bonner Führung der US-Tochter eine Finanzspritze von nicht weniger als 2 Milliarden Euro zu, sollten die eigenen Finanzmittel nicht ausreichen. Für welchen Zweck das in Bellevue, WA sitzende Unternehmen diese Spritze nutzt, bleibt den Amerikanern überlassen.

Zwar ist noch offen ob T-Mobile US das Geld überhaupt annimmt, aber bald steht die US-Frequenzauktion an, die für alle beteiligten Mobilfunker sehr teuer werden wird. So schätzen Analysten, dass der Staat sich über ca. 35 Milliarden US-Dollar freuen werden kann. Selbst T-Mobile hat durchblicken lassen, bis zu 10 Milliarden US-Dollar für die dringen benötigten Frequenzen auf den Tisch zu legen.

Die große Finanzspritze kommt nicht sehr überraschend, denn das US-amerikanische Unternehmen hat 2015 bereits den Umsatz der deutschen Mutter knapp überflogen (29,2 Milliarden Euro bzw. 22,4 Milliarden Euro), liegt aber beim reinen Gewinn noch zurück. Allerdings schätzt die deutsche Führung, dass der Umsatz von T-Mobile US von 6,7 Milliarden Euro auf 8,4 Milliarden Euro ansteigen wird, und somit knapp unter dem Ergebnis von 2015 auf dem deutschen Markt (8,6 Milliarden Euro) liegen wird.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2190
"Die große Finanzspritze kommt nicht sehr überraschend, denn das US-amerikanische Unternehmen hat 2015 bereits den Umsatz der deutschen Mutter knapp überflogen (29,2 Milliarden Euro bzw. 22,4 Milliarden Euro), liegt aber beim reinen Gewinn noch zurück. Allerdings schätzt die deutsche Führung, dass der Umsatz von T-Mobile US von 6,7 Milliarden Euro auf 8,4 Milliarden Euro ansteigen wird, und somit knapp unter dem Ergebnis von 2015 auf dem deutschen Markt (8,6 Milliarden Euro) liegen wird."

Umsatz != Ebitda
#2
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2467
Schöön, aber für den Ausbau in Deutschland ist kein Geld da... Das muss einer verstehen.
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1743
Klar, mal eben 2 Milliarden in die USA überweisen, das geht.

Aber wenn es in Deutschland um den Ausbau des Netztes geht, braucht es angeblich Subventionen vom Staat, weil ohne gar nichts geht...

So ein verlogener Abzockerhaufen.
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3601
Die machen genau das was jeder von euch machen würde.
Tut nicht so als wärt ihr Engel.
Er drückt auch nicht jedem Bettler 5 € in die Hand.
#5
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10675
Was soll die Telekom hier auch ausbauen?

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article137677982/Breitbandausbau-der-Telekom-erzuernt-die-Konkurrenz.html

Egal was Unternehmen versuchen, irgendwer ist immer dagegen und falsch ist es sowieso.

Entweder die Telekom nimmt Milliarden in die Hand und baut aus, oder sie lassen es.
Wieviel stecken andere denn in die Netze? Die meisten Mitbewerber nutzen doch die Leitungen der Telekom, und Vodafone konzentriert sich aufs Kabelnetz.

Aber hauptsache die großen Unternehmen sind böse und machen nur was sie wollen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DFL

Die Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]