> > > > Deutsche Telekom soll morgen neue Mobil-Tarife präsentieren

Deutsche Telekom soll morgen neue Mobil-Tarife präsentieren

Veröffentlicht am: von

telekom2Die Deutsche Telekom hat für morgen eine Pressekonferenz angekündigt, bei der unter anderem neue Mobilfunktarife und Neuerungen zu MagentaEins vorgestellt werden soll. Laut dem Handelsblatt sollen die Mobilfunktarife eine Preiserhöhung erfahren – dafür aber auch mehr Leistungen wie beispielsweise ein höheres Inklusivvolumen oder Freiminuten im EU-Ausland bieten.

Zudem wird über ein neues Hybridangebot mit dem hauseigenen Fernsehservice Entertain spekuliert. Bisher war das IP-TV-Angebot noch nicht bei Hybrid-Anschlüssen möglich. So soll es mit MagentaEins 5.0 mehr Kombinationsmöglichkeiten von IP-TV, Internet, Telefonie sowie Mobilfunk geben. Bisher ist MagentaEins so gestaltet, dass man zwei getrennte Verträge – einmal Internet mit Festnetz sowie Mobilfunk – besitzt und beide Verträge durch Extra-Konditionen aufgewertet werden. So bekommt man beispielsweise auf die Mobilfunkrechnung 10 Euro Rabatt und man kann vom Festnetz aus kostenlos in deutsche Mobilfunknetzt telefonieren. Zudem kann man beim Mobilfunktarif die maximal verfügbare LTE-Geschiwndigkeit (LTE Max) verwenden.

Tarife 595x600

Aktuelle MagentaMobil-Tarife

Offizielle Informationen wird es allerdings erst morgen auf der Pressekonferenz geben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 15.04.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 215
Ich bin letzten Monat zur Telekom gewechselt... Wenn die kommenden Verträge für mich interessant sind, hoffe ich, dass ich den Vertrag upgraden kann.
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3642
Du willst also freiwillig Mehr Geld zahlen für uunnütze Leistungen?
Bezweifel stark das du viel im Außland bist und das Volumen wird so oder so nicht reichen.
#3
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2985
Fürs Festnetz kann man nur Vodafone empfehlen. Die haben als einziger großer Anbieter ordentliche Peeringkapazitäten am DE-CIX und anderen Knoten.

Unitymedia hat mir ihrer Aorta den gleichen Quatsch vor, den die DTAG schon betreibt und bedient ihre Kunden damit immer mehr mit miserablen Peerings.
#4
Registriert seit: 20.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 230
Zitat Hilikus;24328979
Fürs Festnetz kann man nur Vodafone empfehlen. Die haben als einziger großer Anbieter ordentliche Peeringkapazitäten am DE-CIX und anderen Knoten.

Unitymedia hat mir ihrer Aorta den gleichen Quatsch vor, den die DTAG schon betreibt und bedient ihre Kunden damit immer mehr mit miserablen Peerings.


So einen Unsinn lese ich echt selten. Ich war bei Vodafone mit einer 32.000er Leitung. Lass da mal was nicht richtig funktionieren. Ich hatte sechs Monate noch nicht mal 2.000 und wurde immer und immer wieder vertröstet und belogen. Jetzt zahle ich GERNE 5 Euro mehr nur die halbe Bandbreite bei der Telekom. Hauptsache ich bin weg von diesem betrügerischen *********.
#5
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2985
Wenn der Anschluss nicht funktioniert, kann das auch bei der T ewig dauern. Aber ich habe auch das Gefühl, dass die T Kunden von der T schneller behandelt werden.

Ich bezog mich aber darauf, wenn der Anschluss funktioniert. Und das ist ja die Regel.
Und da stimmt es tatsächlich, dass T Kunden Peeringprobleme haben. Das ist kein Unsinn, das ist dokumentiert und wird auch von der DTAG nicht dementiert. Und diese Peeringprobleme gibt es bei Vodafone nicht.
#6
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2673
Zitat Hilikus;24329654
Wenn der Anschluss nicht funktioniert, kann das auch bei der T ewig dauern. Aber ich habe auch das Gefühl, dass die T Kunden von der T schneller behandelt werden.

Ich bezog mich aber darauf, wenn der Anschluss funktioniert. Und das ist ja die Regel.
Und da stimmt es tatsächlich, dass T Kunden Peeringprobleme haben. Das ist kein Unsinn, das ist dokumentiert und wird auch von der DTAG nicht dementiert. Und diese Peeringprobleme gibt es bei Vodafone nicht.

Was nur logisch ist, denn die letzte Meile gehört der DTAG.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]