> > > > Deutsche Telekom soll morgen neue Mobil-Tarife präsentieren

Deutsche Telekom soll morgen neue Mobil-Tarife präsentieren

Veröffentlicht am: von

telekom2Die Deutsche Telekom hat für morgen eine Pressekonferenz angekündigt, bei der unter anderem neue Mobilfunktarife und Neuerungen zu MagentaEins vorgestellt werden soll. Laut dem Handelsblatt sollen die Mobilfunktarife eine Preiserhöhung erfahren – dafür aber auch mehr Leistungen wie beispielsweise ein höheres Inklusivvolumen oder Freiminuten im EU-Ausland bieten.

Zudem wird über ein neues Hybridangebot mit dem hauseigenen Fernsehservice Entertain spekuliert. Bisher war das IP-TV-Angebot noch nicht bei Hybrid-Anschlüssen möglich. So soll es mit MagentaEins 5.0 mehr Kombinationsmöglichkeiten von IP-TV, Internet, Telefonie sowie Mobilfunk geben. Bisher ist MagentaEins so gestaltet, dass man zwei getrennte Verträge – einmal Internet mit Festnetz sowie Mobilfunk – besitzt und beide Verträge durch Extra-Konditionen aufgewertet werden. So bekommt man beispielsweise auf die Mobilfunkrechnung 10 Euro Rabatt und man kann vom Festnetz aus kostenlos in deutsche Mobilfunknetzt telefonieren. Zudem kann man beim Mobilfunktarif die maximal verfügbare LTE-Geschiwndigkeit (LTE Max) verwenden.

Tarife 595x600

Aktuelle MagentaMobil-Tarife

Offizielle Informationen wird es allerdings erst morgen auf der Pressekonferenz geben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 15.04.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 229
Ich bin letzten Monat zur Telekom gewechselt... Wenn die kommenden Verträge für mich interessant sind, hoffe ich, dass ich den Vertrag upgraden kann.
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3758
Du willst also freiwillig Mehr Geld zahlen für uunnütze Leistungen?
Bezweifel stark das du viel im Außland bist und das Volumen wird so oder so nicht reichen.
#3
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 3048
Fürs Festnetz kann man nur Vodafone empfehlen. Die haben als einziger großer Anbieter ordentliche Peeringkapazitäten am DE-CIX und anderen Knoten.

Unitymedia hat mir ihrer Aorta den gleichen Quatsch vor, den die DTAG schon betreibt und bedient ihre Kunden damit immer mehr mit miserablen Peerings.
#4
Registriert seit: 20.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 254
Zitat Hilikus;24328979
Fürs Festnetz kann man nur Vodafone empfehlen. Die haben als einziger großer Anbieter ordentliche Peeringkapazitäten am DE-CIX und anderen Knoten.

Unitymedia hat mir ihrer Aorta den gleichen Quatsch vor, den die DTAG schon betreibt und bedient ihre Kunden damit immer mehr mit miserablen Peerings.


So einen Unsinn lese ich echt selten. Ich war bei Vodafone mit einer 32.000er Leitung. Lass da mal was nicht richtig funktionieren. Ich hatte sechs Monate noch nicht mal 2.000 und wurde immer und immer wieder vertröstet und belogen. Jetzt zahle ich GERNE 5 Euro mehr nur die halbe Bandbreite bei der Telekom. Hauptsache ich bin weg von diesem betrügerischen *********.
#5
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 3048
Wenn der Anschluss nicht funktioniert, kann das auch bei der T ewig dauern. Aber ich habe auch das Gefühl, dass die T Kunden von der T schneller behandelt werden.

Ich bezog mich aber darauf, wenn der Anschluss funktioniert. Und das ist ja die Regel.
Und da stimmt es tatsächlich, dass T Kunden Peeringprobleme haben. Das ist kein Unsinn, das ist dokumentiert und wird auch von der DTAG nicht dementiert. Und diese Peeringprobleme gibt es bei Vodafone nicht.
#6
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2946
Zitat Hilikus;24329654
Wenn der Anschluss nicht funktioniert, kann das auch bei der T ewig dauern. Aber ich habe auch das Gefühl, dass die T Kunden von der T schneller behandelt werden.

Ich bezog mich aber darauf, wenn der Anschluss funktioniert. Und das ist ja die Regel.
Und da stimmt es tatsächlich, dass T Kunden Peeringprobleme haben. Das ist kein Unsinn, das ist dokumentiert und wird auch von der DTAG nicht dementiert. Und diese Peeringprobleme gibt es bei Vodafone nicht.

Was nur logisch ist, denn die letzte Meile gehört der DTAG.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]