1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. PC-Markt schrumpft in EMEA-Region um 18,2 % zusammen

PC-Markt schrumpft in EMEA-Region um 18,2 % zusammen

Veröffentlicht am: von

idcLaut den Marktforschern der IDC (International Data Corporation) ist der PC-Markt in der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) im vierten Quartal 2015 insgesamt im direkten Vergleich mit dem gleichen Zeitraum 2014 um 18,2 % eingebrochen: 20,8 Millionen PCs wurden in jenem Zeitraum in den genannten Gebieten ausgeliefert. Als Ursachen für die Flaute, welche des gesamte Jahr betroffen hat, vermutet man bei der IDC, dass die Auslieferungsmengen im PC-Markt 2015 noch durch beispielsweise die Einstellung des Supports für Windows XP vorangetrieben wurden. 2015 veröffentlichte Microsoft zwar das neue Betriebssystem Windows 10, doch aufgrund der kostenlosen Upgrade-Möglichkeiten für Bestandskunden brachte jenes den Markt keineswegs in Schwung. Für 2016 glaubt die IDC allerdings an eine Stabilisierung des Marktes.

 idc 2015 q4 pc klein

In Westeuropa sanken die Auslieferungsmengen übrigens im vierten Quartal im Vergleich mit 2014 um 13,1 % – in Zentral- und Osteuropa waren es hingegen satte 24,7 %. Am schwächsten waren die PC-Auslieferungsmengen im Mittleren Osten und Afrika. Dort blieben sie bei einem Minus von 28,9 % stehen. Außerdem lässt sich eine Konzentration des Marktes auf die größten Hersteller erkennen. So heimsten die drei erfolgreichsten Hersteller, HP, Lenovo und Dell, gemeinsam 54 % der Marktanteile im EMEA-Gebiet ein. 2014 waren es „nur“ 50 %. Insgesamt stehen die Top-5-PC-Hersteller mittlerweile für 72 % des Marktes. Dazu zählen neben den bereits genannten Unternehmen noch Aufsteiger Asus (mittlerweile Position 3) und Acer. Apple konnte sich zudem nach vorne spielen und belegt Platz 6 der erfolgreichsten PC-Anbieter. Es folgen Toshiba, Fujitsu, MSI und Wortmann.

idc 2015 q4 pc 2 klein

2015 sei am Ende für die auf dem PC-Markt aktiven Hersteller ein ungünstiges Jahr in Europa gewesen: Der starke US-Dollar und der schwache Euro sorgten für hohe Verkaufspreise bei jedoch schwachem Kundeninteresse. Im Verlauf des Jahres waren überfüllte Lager, Preissenkungen und damit geringe Margen die Folge. 2016 sollte in diesem Bezug besser verlaufen. Auch wenn man nur mit geringem Wachstum kalkuliert, wäre bereits eine Stabilisierung ein Erfolg.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]