1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Intel: Bilanz bestätigt schwachen PC-Markt

Intel: Bilanz bestätigt schwachen PC-Markt

Veröffentlicht am: von

intel3Die von IDC und Gartner zu Beginn der Woche prognostizierten Probleme auf dem PC-Markt betreffen nicht nur die Hersteller von Komplettsystemen. Auch so mancher Zulieferer hat mit der sinkenden Nachfrage zu kämpfen, was die Aussage der beiden Marktforschungsunternehmen bestätigt. Nahezu ein Paradebeispiel dürfte dabei Intel sein.

Denn in der Bilanz für das vierte Quartal sowie das gesamte Jahr 2015 spiegelt sich die Problematik eindeutig wieder. Denn auch wenn der Gesamtumsatz mit 55,4 Milliarden US-Dollar in etwa (-1%) das Niveau von 2014 erreichte: Die Client Computing Group, der in erster Linie Desktop-, Notebook-, Tablet- und Smartphone-Prozessoren zugeordnet werden, erreichte mit 32,2 Milliarden US-Dollar ein um 8 % schlechteres Ergebnis.

Im Laufe des Jahres vorgenommene Preiserhöhungen haben dabei am Ende noch für ein vergleichsweise positives Abschneiden gesorgt. Denn nach eigenen Angaben gingen die Auslieferungen von Prozessoren teils deutlich zurück. So wurden 2015 gleich 16 % weniger Desktop-CPUs als noch 2015 abgesetzt, bei Notebooks lag das Minus bei 9 %. Dass zumindest Intel auch auf dem Tablet-Markt zu kämpfen hatte, deutet der dortige Rückgang im vierten Quartal an - zwischen Oktober und Dezember wurden ein Drittel weniger Chips als im Vorjahreszeitraum ausgeliefert.

Die Probleme auf dem Prozessor-Markt verschweigt die Grafik
Die Probleme auf dem Prozessor-Markt verschweigt die Grafik

Die weiteren Sparten des Unternehmens konnten - abgesehen von einer Ausnahme - hingegen zulegen. Bei der Data Center Group lag das Plus bei 11 %, die IoT Group schaffte einen Mehrumsatz im Bereich von 7 %. Am Ende bleibt ein Nettogewinn von 11,4 Milliarden US-Dollar, 2 % weniger als im Vorjahr.

Dass das Ergebnis trotz der Rückgänge so gut ausgefallen sei, liege am starten vierten Quartal, so Intel-Chef Brian Krzanich. Es hätte sich gezeigt, dass man die richtige Strategie gewählt habe.

Deshalb gehe man davon aus, dass der Umsatz im Jahr 2016 im einstelligen Prozentbereich wachsen werde. Dieses Plus dürfte aber auch auf das Konto von Altera gehen. Die Übernahme des Chip-Herstellers soll noch im laufenden Quartal abgeschlossen werden, die zuletzt pro Jahr umgesetzten 1,7 Milliarden US-Dollar fließen dann in Intels Bilanz.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]