> > > > Deutsche Telekom stellt Clickandbuy und MyWallet ein

Deutsche Telekom stellt Clickandbuy und MyWallet ein

Veröffentlicht am: von

clickandbuyMit Paydirekt wollen mehreren deutsche Banken und Sparkassen einen neuen Online-Bezahldienst etablieren und PayPal Kunden abspenstig machen. Wie schwer das werden kann, zeigt die Deutsche Telekom. Denn wie der Bonner Konzern mitteilt, wird man sämtliche Bezahldienstleistungen der Tochter Clickandbuy einstellen.

Auf der Homepage des in London angesiedelten Spezialisten, der seit 2010 zur Deutschen Telekom gehört, heißt es, dass Clickandbuy bis einschließlich 30. April 2016 genutzt werden kann. Spätestens zu diesem Termin sollen etwaige Guthaben aufgebraucht oder auf andere Konten überwiesen worden sein. Ist dies nicht der Fall, kann dies auch später erfolgen, allerdings nicht über die an das System angeschlossenen Online-Shops. Denn in diesen steht Clickandbuy ebenfalls nur bis Ende April zur Verfügung.

Die Gründe, die zu diesem Schritt geführt haben, nennt man nicht. Dass das Unternehmen jedoch zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd an den Branchenprimus PayPal heranreichte, gilt als offenes Geheimnis.

Betroffen sind aber nicht nur die Nutzer des Online-Dienstes, sondern auch die der Kreditkarte MyWallet. Diese kann bis Ende Juni 2016 genutzt werden, anschließend sind weder Zahlungen noch das Aufladen des dazugehörigen Kontos möglich. Etwaige Guthaben können innerhalb einer nicht genannten Frist überwiesen werden. Möglicherweise findet sich bis dahin für MyWallet aber auch eine andere Lösung. Denn die Deutsche Telekom will nach eigenen Angaben auch weiterhin „das mobile Bezahlen ermöglichen“. Eine entsprechende Möglichkeit wäre ein neuer Herausgeber der Kreditkarte. Ob erste entsprechende Verhandlungen bereits laufen, verrät der Konzern nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 22.10.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 155
Und damit geht die Möglichkeit dahin, bei iTunes ohne Kreditkarte zu zahlen.. Bombenmäßig!
#2
customavatars/avatar189120_1.gif
Registriert seit: 25.02.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5299
Vielleicht bringt die Telekom dann auch die Möglichkeit über die Mobilfunkrechnung zu bezahlen.
Oder Apple wird Paydirekt als Alternative zulassen, wobei das wohl eher unwahrscheinlich ist.
#3
customavatars/avatar63403_1.gif
Registriert seit: 06.05.2007
Da wo das Rheinland aufhört und der Ruhrpott beginnt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1397
Zitat Schaafschuetze;24107494
Und damit geht die Möglichkeit dahin, bei iTunes ohne Kreditkarte zu zahlen.. Bombenmäßig!


PrePaid, alles andere ist in meinen Augen eh Blödsinn. Denn die Karten gibts ja alle Nase lang mit 20% Rabatt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]