> > > > Apple angeblich an Dropbox interessiert

Apple angeblich an Dropbox interessiert

Veröffentlicht am: von

apple logoApple hat in der Vergangenheit immer wieder fremde Firmen übernommen, um den eigenen Geräten mehr Funktionen zu spendieren. Wie nun Gerüchte melden, soll Apple an der Übernahme von Dropbox interessiert sein. Zwar hat das Unternehmen mit iCloud Drive bereits einen eigenen Cloud-Dienst im Portfolio, doch durch eine Übernahme von Dropbox soll dieser deutlich ausgebaut werden. Vor allem die Bedienung soll sich gegenüber der jetzigen Form verbessern und auch die Stabilität des Cloud-Dienstes soll gesteigert werden. Zudem soll Apple mit einer möglichen Übernahme seine Position gegenüber Microsoft mit OneDrive sowie Google mit GoogleDrive stärken. Mit einer Übernahme von Dropbox würde Apple eine große Anzahl neuer Nutzern hinzubekommen und könnte damit seinen Marktanteil gegenüber der Konkurrenz ausbauen.

Eine mögliche Übernahme von Dropbox durch Apple ist allerdings nicht neu. Angeblich gebe es schon seit dem Jahr 2009 immer wieder Gespräche zwischen den beiden Unternehmen. Da Apple solche Gerüchte selbst nicht kommentiert, ist der Wahrheitsgehalt dieser Meldung nur schwer einzuschätzen. Aufgrund der Konkurrenz zwischen Microsoft, Google und Apple erscheint die Überlegung, den immer weiter wachsenden Cloud-Bereich auszubauen, jedoch nicht ganz unrealistisch. Neben Dropbox soll Apple auch Gespräche mit dem Cloud-Anbieter Box führen. Ob der iPhone-Hersteller jedoch gleich zwei Cloud-Dienste übernehmen wird, gilt in Fachkreisen als eher unwahrscheinlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 11.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 543
Wenn die Dropbox übernehmen werde ich mir eine neue alternative suchen...
#2
customavatars/avatar188910_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013
Brandenburg
Oberbootsmann
Beiträge: 931
Wieso ?
#3
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Apple kann jedes Unternehmen kaufen, wenn Apple es will.
Apple hat soviel Cash in der Portokasse, dass sie neben Dropbox auch locker noch alle anderen Handyhersteller kaufen könnten. Zum Beispiel könnte Apple im Handumdrehen Google, Microsoft, IBM, Coca Cola, McDonalds usw kaufen.

Apple macht es aber nicht, weil es Apple zu viel Arbeit ist, bis die ganzen Fehler in diesen Unternehmen behoben sind und alles so perfekt ist, wie man es von Apple gewohnt ist.

Für Dropbox fände ich es gut.
Wenn Apple übernimmt, kann ich mir vorstellen, dass sofort alle User unlimitierten Speicher, schnelleren Upload, Verschlüsselung, bessere Apps, weniger Akkuverbrauch bekommen.
Es wäre für alle das Beste, wenn Apple Dropbox bekommt.
#4
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2611
Viele unternehmen ja, aber Google? Das glaube ich kaum.
#5
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Doch auch. Schau mal:

http://www.rhein-asset.eu/index.php/woechentliche-kolumne/id-27022015-die-schweiz-oder-apple.html

"Inzwischen hat Apple 178 Milliarden Dollar angehäuft, die auf Anlage warten."

Google ist weniger Geld wert.
#6
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3694
Oh mann.
Du glaubst auch alles.
Wieviel von dem Geld nicht Apple gehört... .
#7
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Wem gehört es deiner Meinung nach? Das ist cash. Die Kohle liegt bei Apple bar rum.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]