> > > > Twitter will acht Prozent seiner Belegschaft entlassen

Twitter will acht Prozent seiner Belegschaft entlassen

Veröffentlicht am: von

Twitter Logo 2012Zwei Wochen nachdem Twitter-Mitgründer Jack Dorsey zum ständigen Konzernchef ernannt wurde, sollen acht Prozent der Belegschaft und damit maximal 336 Mitarbeiter den Konzern verlassen. Insgesamt beschäftigt Twitter weltweit rund 4.100 Mitarbeiter. Das geht nun aus einer Börsenpflichtmeldung hervor, die das Unternehmen am Dienstag der Börsenaufsicht vorlegte. Durch die Einsparungen will Dorsey den Kurznachrichtendienst wieder auf Wachstum bringen, die eingesparten Gelder sollen hierfür verwendet werden.

Seine Prognose für das dritte Quartal hat Twitter im gleichen Zug leicht nach oben korrigiert, demnach soll der Umsatz im Bereich von 545 bis 560 Millionen US-Dollar liegen, während das EBITDA sich auf rund 115 Millionen US-Dollar belaufen soll. Trotzdem schlägt sich die Entlassungswelle auch in den Geschäftszahlen nieder. Twitter rechnet mit Kosten in Höhe von 10 bis 20 Millionen US-Dollar, die alleine vor Abfindungen bezahlt werden dürften.

Zuletzt hob der Dienst das Zeichenlimit von 140 Zeichen für Direktnachrichten auf.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3236
Ja sicher, Milliarden schwer das Tier.
Aber sobald 0.000001% weniger Umsatz Erstmal alle rausschmeißen.

Die Börse sollte verboten werden, kommt nie was gutes bei raus, es wird nur mit Luft und Prognosen gehandelt.
Und die Krawattenträger verdienen sich zwei bis zehn goldene Nasen.

Man will einfach nur gut dastehen auf dem Papier egal wie hoch das vermögen ist, Mitarbeiter sind denen doch eh egal.
Am liebsten würden die Bosse solcher Firmen Sklaven Kinder einstellen.
#2
Registriert seit: 05.01.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3542
Zitat Stegan;23948435
...demnach soll der Umsatz im Bereich von 545 bis 560 US-Dollar liegen...


Ich nehme mal an, dass der Umsatz von Twitter schon ein wenig höher ist...
#3
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2315
Denke ich eher weniger. Ausser in Q3 ist irgendwas radikales passiert.

• Twitter - Umsatz weltweit 2015 | Statistik
#4
customavatars/avatar205813_1.gif
Registriert seit: 05.05.2014
Hessen
Bootsmann
Beiträge: 565
Negativschlagzeilen...börse...entlassung...etwas ist da faul...

mfg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]