> > > > Intel legt erneute schlechte Quartalszahlen vor

Intel legt erneute schlechte Quartalszahlen vor

Veröffentlicht am: von

intel3Der Chipriese Intel hat trotz seiner neuen Skylake-Prozessoren weiterhin mit schwachen Verkaufszahlen im Desktop-Bereich zu kämpfen und muss deshalb erneut bei seinen Quartalszahlen einen Rückgang verbuchen. Laut Hersteller sank der Verkauf von Desktop-Prozessoren und Chipsätzen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 19 %, jedoch konnte der Verlust durch rund 15 % erhöhte Verkaufspreise kompensiert werden. Im Vergleich zum zweiten Quartal seien die Verkaufszahlen von Desktop-Prozessoren jedoch gestiegen, was zum größten Teil auf den Start der neuen Skylake-Plattform zurückzuführen ist.

In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass im Vergleich zum Vorjahresquartal der Umsatz von 14,55 Milliarden US-Dollar auf 14,47 Milliarden US-Dollar zurückging und der Gewinn von 3,32 Milliarden auf 3,11 Milliarden US-Dollar sank. Besonders im Tablet-Bereich hat Intel einen massiven Einbruch hinnehmen müssen. In diesem Bereich wurden 39 % weniger Chips verkauft als dies noch im Vorjahr der Fall war. Vor allem die Server- und Enterprise-Sparte konnte Intel vor einem schlechteren Quartalsergebnis bewahren. Der Umsatz stieg hier von 3,7 auf 4,14 Milliarden US-Dollar und auch der Gewinn konnte von 1,95 auf 2,13 Milliarden US-Dollar gesteigert werden.

Für das vierte Quartal erwartet Intel einen Umsatz von 14,3 bis 15,3 Milliarden US-Dollar.