1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Windows 10 belebt den PC-Markt kaum

Windows 10 belebt den PC-Markt kaum

Veröffentlicht am: von

desktop pcNoch vor wenigen Jahren kannte das Wachstum kaum Grenzen. Doch schon seit geraumer Zeit haben die PC-Hersteller mit einer Sättigung des Marktes zu kämpfen. Zudem gab es immer seltener Gründe, Desktop-Rechner oder Notebooks zu ersetzen. Deshalb hatte die Branche große Hoffnungen in Windows 10 gesetzt. Das seit Ende Juli erhältliche Betriebssystem sollte viele Verbraucher und Unternehmen von einer Investition überzeugen, gelungen ist dies im Wesentlichen aber nicht. Darauf deuten zumindest die Zahlen hin, die IDC und Gartner für das dritte Quartal veröffentlicht haben.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sollen die Absatzzahlen um 10,8 respektive 7,7 % (IDC/Gartner) auf knapp 71 oder 74 Millionen Einheiten zurückgegangen sein. Aber nicht nur hinsichtlich der Summe gibt es Unterschiede, auch der Blick auf die Werte einzelner Hersteller offenbart Abweichungen. So haben laut IDC alle fünf großen Anbieter Einbußen hinnehmen müssen, mit einem Minus von mehr als 25 % soll es auf Platz fünf Acer am Ärgsten getroffen haben. Branchenprimus Lenovo konnte knapp 5 % weniger PCs absetzen, bei HP, Dell und Apple soll das Minus zwischen knapp 3 und gut 5 % liegen. Von der gleichen Reihenfolge spricht auf Gartner, verweist aber auf teils entgegengesetzte Entwicklungen. So sollen Lenovo und HP ein Minus von 4 % verbuchen, bei Dell und Apple spricht man hingegen von einem Plus im Bereich von 0,5 und 1,5 %; Acer attestiert man ein Minus von annähernd 20 %.

Einigkeit herrscht hingegen weitestgehend bei der Begründung. So hätten viele Nutzer von Windows 7 oder 8/8.1 einfach auf ein Upgrade zurückgegriffen, statt einen neuen Komplettrechner mit Windows 10 zu kaufen. Zudem schreibt IDC, dass Händler zunächst die teils vollen Lager geräumt und entsprechend weniger neue Systeme geordert hätten. Aber auch der späte Start der Skylake-Prozessoren habe eine Rolle gespielt, Anschaffungswillige hätten auf die neuen Prozessoren gewartet.

Eine umfassende Trendwende mit einer Rückkehr in positive Wachstumszahlen für den gesamten Markt wird kurzfristig jedoch nicht erwartet. Erst nach dem Ende des kostenlosen Upgrades auf Windows 10 Mitte 2016 sollen die Auslieferungen spürbar ansteigen. Zurückgeführt wird dies bei Gartner auch auf Befragungen von Verbrauchern. Jeder zwei wolle demnach innerhalb der kommenden zwölf Monate einen neuen PC kaufen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]