> > > > Porsche setzt auf CarPlay und verzichtet auf Android Auto

Porsche setzt auf CarPlay und verzichtet auf Android Auto

Veröffentlicht am: von

porscheNeue Technologien sind in der Automobilindustrie manchmal etwas schwerfällig. Dies musste auch Apple feststellen und so darf der Start oder die Markteinführung von CarPlay als schleppend bezeichnet werden. Doch mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, denn nach Audi und VW will auch Porsche als deutscher Hersteller nun auf CarPlay setzen. Auf der Produktseite von CarPlay finden sich natürlich noch zahlreiche weitere Hersteller, doch der Einstieg von Porsche bei CarPlay ist auch ein Zeichen gegen Android Auto, denn die Zuffenhausener haben sich bewusst gegen die Alternative von Google entschieden.

Porsche Communication Management (PCM)
Porsche Communication Management (PCM)

Konkrete Angaben zu den Modellen, die Porsche mit CarPlay anbieten wird, gibt es noch nicht. Die Konzerntöchter Audi und VW setzen auf Lösungen, die sowohl CarPlay als auch Android Auto unterstützen. Bei Porsche musste man anders vorgehen und hat vermutlich ein eigenes, neues Car-Entertainment-System PCM (Porsche Communication Management) entwickelt.

Die Entscheidung für CarPlay war offenbar auch eine bewusste gegen Android Auto. Offenbar fürchtete man die Datensammelwut von Google beim Einsatz von Android Auto, denn die Verwendung dieser Software setzt den Zugriff auf bestimmte Datensätze voraus. Dazu gehören auch fahrzeugrelevante Informationen wie die aktuelle Geschwindigkeit, Drehzahl des Motors, die Temperatur von Öl und Kühlwasser sowie die Stellung des Gaspedals. Dem wollte Porsche offensichtlich nicht zustimmen und die Käufer eines solchen Sportwagens werden darüber auch dankbar sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 25.01.2013

Matrose
Beiträge: 18
+1

:) :haha:
#2
Registriert seit: 09.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 256
Kann ich nicht nachvollziehen, gerade die übertragung der Daten war für mich Argument, ebdlich ordentlich Navigation auch ohne Satellitenverbindung zum Beispiel in Tunneln. Wird bei Apple einfach nur das Handy Display gespiegelt?
#3
Registriert seit: 16.06.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 405
Ich fände ein System besser, wo beide funktionieren. Finde solche exklusiv Sachen nicht so den hit. Obwohl ich iPhone präferiere. Aber sollte ich mich dann in meinem Cayenne, Borsten, Carrera usw mal für ein Google Handy entscheiden hätte ich den Salat.
#4
Registriert seit: 25.01.2013

Matrose
Beiträge: 18
Porsche hat sich ja nich aus gründen der Exklusivität für Apple und gegen Android entschieden.
Der Datenschutz bzw die Datenkrake Android war da ausschlaggebend. Ich finde es gut das es Firmen gibt die sich dagegen wehren kann ne nicht einfach vor den GlobalPlayern kuschen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]