> > > > Codebasis von Google umfasst 2 Milliarden Zeilen und 86 TB

Codebasis von Google umfasst 2 Milliarden Zeilen und 86 TB

Veröffentlicht am: von

google 2015Google, der Internetriese und die Datenkrake - diese beiden Begriffe dürften mit dem Suchmaschinenanbieter und größten Internetkonzern wohl am ehesten verknüpft sein. Doch neben der eigentliche Domäne, der Suche im Netz, hat sich Google inzwischen in fast allen Bereichen des Internets ausgebreitet. All dies unter einen Hut zu bringen, ist kaum vorstellbar und führte organisatorisch zuletzt auch zur Ausgliederung einiger Bereiche in Alphabet.

>Statistiken zur Codebasis von Google
Statistiken zur Codebasis von Google

Doch nun gibt es doch greifbare Zahlen zu dem, was Google an digitalen Nachlass erzeugt und was alltäglich von Milliarden Menschen verwendet wird. Auf der @Scale Engineering Conference sprach Rachel Potvon über genau diese Zahlen. Alle Dienste von Google umfassen eine Codebasis von 2 Milliarden Zeilen Code. Das Datenaufkommen der Datenbank beträgt 86 TB. Eine Milliarde Dateien umfasst die Codebasis, in der sich 9 Millionen Source-Files befinden. Bei 45.000 Commits pro Werktag haben sich in der Historie inzwischen 35 Millionen Commits angesammelt. Stand all dieser Daten ist der Januar 2015.

Diese gesamte Codebasis wird innerhalb von Google von etwa 95 Prozent aller Mitarbeiter bei Google verwendet. Dies entspricht etwa 25.000 Software-Ingenieuren. Damit ist das Repository das größte aktiv verwendete weltweit. Um die 2 Milliarden Codezeilen in ein Verhältnis zu setzen, muss man wissen, dass der Linux-Kernel aus 15 Millionen Zeilen Code in über 40.000 Dateien besteht. Die 45.000 Commits pro Werktag drücken sich in 15 Millionen Zeilen Code und 250.000 geänderten Dateien aus. Das 86 TB große Repository wird in 10 Rechenzentren von Google gleichzeitig vorgehalten und ständig untereinander synchronisiert. Damit sorgt Google für eine Sicherheit der Daten und macht sie zudem für alle Entwickler schnell zugänglich - egal in welchem Teil der Welt sie sich gerade befinden.

>Statistiken zur Codebasis von Google
Statistiken zur Codebasis von Google

Derzeit vergrößert sich die nicht nur die Anzahl der Commits in einem exponentiellen Maße, sondern auch die Dateigröße des gesamten Repository. Google verwaltet diese gemeinsame Codebasis unter einem Dach und mit gemeinsamen Zugriff für alle Entwickler vor allem aus einem Grund: So lassen sich verschiedene Teile des Google-Codes miteinander verbinden, was die Zusammenarbeit der Dienste unterstützt. Neue Projekte können auch einfacher erstellt und ein bestimmtes Stadium der Entwicklung erreicht werden. Änderungen an der Codebasis wirken sich zudem auf alle Projekte aus, die darauf zugreifen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Codebasis von Google umfasst 2 Milliarden Zeilen und 86 TB

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]