> > > > Projekt Sunroof: Google zeigt lohnende Flächen für Solaranlagen

Projekt Sunroof: Google zeigt lohnende Flächen für Solaranlagen

Veröffentlicht am: von

google sunroofÜber sein Green Blog hat Google heute das Projekt Sunroof vorgestellt. Das Projekt Sunroof soll Hausbesitzer dabei unterstützen ideale Flächen für Solaranlagen zu finden bzw. bestimmen zu können, ob sich überhaupt eine Installation einer solchen lohnt. Zur Analyse werden Daten aus Google Maps herangezogen. Daraus werden die Flächen und Ausrichtung der Dächer bestimmt. Zusammen mit den Daten über die Sonnenstunden und lokale Wetterabhängigkeiten kann das Potenzial einer Solaranlage bestimmt werden.

Analyse einer Adresse mittels Googles Projekt Sunroof
Analyse einer Adresse mittels Googles Projekt Sunroof

Zunächst soll sich das Projekt Sunroof auf die Regionen San Francisco und Fresno in Kalifornien sowie den Raum Boston in Massachusetts an der Ostküste der USA beschränken. Neben der Fläche und Ausrichtung des Daches, spielen auch Parameter wie eine Abschattung durch Bäume und weitere Häuser in direkter Nähe eine Rolle. Auch diese Daten soll das Projekt Sunroof automatisch aus bereits vorhandenen Daten ermitteln. Google will noch weitere Zahlen mit einbringen. So will Google gleich die Investitionssumme ermitteln, sowie die Einsparungen pro Jahr aufführen können. Auch möchte Google den Nutzer gleich zu einem nächsten Service-Dienstleister führen. Die Analyse eines bestimmtes Daches soll zehn Sekunden und weniger dauern.

Wer das Projekt Sunroof ausprobieren möchte, besuchte die dazugehörige Webseite www.google.com/sunroof und gibt dort die gewünschte Adresse ein. In den kommenden Monaten soll Projekt Sunroof auf weitere Bereiche der USA ausgeweitet werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3169
Wenn die Testphase erfolgreich ist, warum dann nicht gleich weltweit?

Wobei ich mir vorstellen kann, dass "Daten aus Google Maps" in Wirklichkeit mit "Daten aus StreetView" gleichzusetzen ist. Und da hat die USA natürlich die mit Abstand dichteste Abdeckung.
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5077
Typischer 0815 Artikel ohne Hintergründe. Diesen Service gibt es selbstverständlich auch in DE. Alles ein alter Hut, neu ist lediglich, dass ihn jeder abrufen kann.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]