> > > > Umstrittener US-Finanzinvestor will deutsches Glasfasernetz ausbauen

Umstrittener US-Finanzinvestor will deutsches Glasfasernetz ausbauen

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newWährend sich die deutsche Politik immer noch nicht geeinigt hat, wie und wann das Breitbandnetz ausgebaut werden soll, um flächendeckend hohe Datenraten verfügbar zu machen, wollen nun Investoren für einen Schub sorgen. Denn wie KKR – ehemals Kohlberg Kravis Roberts & Co. – mitteilt, wird man sich mit 450 Millionen Euro an Deutsche Glasfaser beteiligen.

Das vergleichsweise unbekannte Unternehmen ist bis dato eine 100-prozentige Tochter des niederländischen Investors Reggeborgh und versorgt nach eigenen Angaben etwa 100.000 Haushalte und Unternehmen in Niedersachen, Nordrhein-Westfalen, Bayern und Schleswig-Holstein mit Glasfaser-Anschlüssen. Durch die Investition übernimmt KKR die Mehrheit an Deutsche Glasfaser, an der bisherigen Ausrichtung soll sich jedoch nichts ändern.

Denn auch weiterhin sollen vor allem ländliche Regionen mit schnellem Internet versorgt werden, laut KKR könnten weitere acht bis neun Millionen Haushalte folgen. Einen Zeitplan für die Umsetzung gibt es noch nicht, man wolle jedoch die Bundesregierung bei ihrem Plan, deutschlandweit bis zum Jahr 2018 mindestens 50 Mbit pro Sekunde zu ermöglichen, unterstützen.

Abzuwarten bleibt, ob Deutsche Glasfaser sich weiterhin auf Regionen beschränken wird, die von den Branchengrößen vernachlässigt werden oder ob es auch einen Parallelausbau geben wird. Aber auch die Frage nach dem Abgreifen staatlicher Förderungen muss beantwortet werden. Angesichts der von der Deutsche Telekom im vergangenen Jahr genannten Zahlen dürfte dies fast schon zwangsläufig geschehen. Denn die Bonner hatten den Finanzbedarf allein für die letzten zehn Prozent mit 15 Milliarden Euro beziffert – die Rede war dabei lediglich von Breitband und nicht konkret von Glasfaser.

Laut Reggeborgh soll der Ausbau durch ein neues Verfahren jedoch günstiger als in der Vergangenheit werden; genannt werden 1.000 bis 1.500 Euro pro Haushalt. Im schlimmsten Fall müsste Deutsche Glasfaser so mehr als 13 Milliarden Euro investieren. Erfahrungen mit dem Aufbau und Betrieb von Glasfasernetzen und anderer Telekommunikationsinfrastruktur haben beiden Investmentunternehmen. So gehört Versatel seit Ende 2011 zu KKR, Reggeborgh hat in den Niederlanden über eine Tochtergesellschaft gemeinsam mit dem Kommunikationsunternehmen KPN fast zwei Millionen Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen. KKR hat sich in den vergangenen Jahren mit feindseligen Übernehmen sowie Massenentlassung einen schlechten Ruf erarbeitet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6929
Achso ich hab das so verstanden, das KKR eine 100% Tochter vom unternehmen des Niederländers ist.


Ich denke mal den Amis geht es besonders ums Know How das Zeug günstig zu verlegen!
Die Ausbaustufe in den USA scheint ja nicht besser als in Deutschland zu sein.
#10
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 999
An meinem Wohnort baut gerade die Deutsche Glasfaser. Mal mal eine 200mbit Leitung geordert und das Anfangsangebot war auch nicht schlecht.

Ich zahle 35€ für alles. Der Hausanschluss, Geräte, Techniker die ins Haus müssen gibts auf Lau.
#11
customavatars/avatar190783_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
Berlin
Korvettenkapitän
Beiträge: 2303
Zitat SkizZlz;23690638
Deutschland ist ja eh mit den Armys befreundet :P Da finde ich das ja nicht mal so umstritten :D


easy für die Army :bigok:
#12
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3711
Zitat Brainorg;23692139
FTTB/H mit 2Mbit musst du mir mal zeigen :haha:
Mal abgesehen davon werde ich dank Kabel mMn. nie wieder mit <100mbit uterwegs sein.



So habe ich das auch verstanden.


Das Tolle an Kabel ist, dass die Leistung ohne Ende einbricht abends wenn alle online sind...
DSL macht da deutlich weniger Mucken.
#13
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Zitat Clone;23693752
Das Tolle an Kabel ist, dass die Leistung ohne Ende einbricht abends wenn alle online sind...
DSL macht da deutlich weniger Mucken.


Das Thema hatten wir schon zu genüge. Es kommt immer auf den ISP an, in wie weit er sein Netz aktuell hält. Thema DOCSIS 3.0/1 bzw. ausreichend Clusterspliting.
Hier bei uns in der Region z.B. hat man (ich und diverse Bekannte) schon seit Jahren zu jeder Tageszeit mehr als die gebuchte Leistung zur Verfügung.
Das heißt >200Mbit bzw. in meinem Fall schon seit Jahren >150Mbit während sich die DSL Gemeinde über unfassbare 16Mbit "freuen" darf.
Bzw. jämerlich darauf hofft das Vectoring ausgebaut wird um endlich mal in den Genuss von >50Mbit zu kommen. Bis das passiert surft der Kabeluser schon mit >400Mbit :rolleyes:
Und wenn ich bedenke was für Probleme ich in meinem alten Wohnort mit VDSL 50 von Tkom hatte.... zum Glück kein DSL mehr....
#14
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8144
Zitat Clone;23693752
Das Tolle an Kabel ist, dass die Leistung ohne Ende einbricht abends wenn alle online sind...
DSL macht da deutlich weniger Mucken.


Mein VDSL100 macht abends regelmäßig Mucken bei Youtube. Gestern neuer Negativrekord: Videos von RJ mit 233kbit/s laut "Computerfreak"-Anzeige von Youtube. Hat sich auf 144p runtergestuft.
#15
Registriert seit: 22.11.2006
Giessen
Oberbootsmann
Beiträge: 964
Ah Amerikanischer Investor. Es war doch klar das irgendwann der Moment kommt wo der NSA der ausbau des deutschen Internets zu lange dauert. Man will ja nicht zu lange auf die neuesten Schnappschüsse der 16 jährigen Mädels warten müssen.
#16
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Zitat Krümelmonster;23693804
Mein VDSL100 macht abends regelmäßig Mucken bei Youtube. Gestern neuer Negativrekord: Videos von RJ mit 233kbit/s laut "Computerfreak"-Anzeige von Youtube. Hat sich auf 144p runtergestuft.


Kommt mir sehr bekannt vor. Damals mit VDSl hatte ich die gleichen Probleme.
Mal abgesehen davon sind von den gebuchten 50Mbit idR. ~30Mbit angekommen. Dauerhaft.
#17
customavatars/avatar165791_1.gif
Registriert seit: 30.11.2011

Gefreiter
Beiträge: 46
Zitat Krümelmonster;23693804
Mein VDSL100 macht abends regelmäßig Mucken bei Youtube. Gestern neuer Negativrekord: Videos von RJ mit 233kbit/s laut "Computerfreak"-Anzeige von Youtube. Hat sich auf 144p runtergestuft.


Ist bei meinem VDSL 100 auch öfter bei YT (Leitung liegt aber voll an). Ich nehme dann eine VPN-Maschine (bei mir ist das CG) stelle dann die Niederlande oder die Schweiz ein und schwups keine ruckler mehr und 1080p......
#18
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1697
Zitat NasaGTR;23692314

Ich denke mal den Amis geht es besonders ums Know How das Zeug günstig zu verlegen!
Die Ausbaustufe in den USA scheint ja nicht besser als in Deutschland zu sein.


Die Amis schmeißen die Faser ja auf Masten weswegen jedesmal wenn da einer reinfährt oder ein laues Lüftchen weht die ohne Strom und Internet da stehen. Das ist deutlich günstiger als die Kabel zu verlegen. Deswegen gehe ich nicht davon aus das die Know How einkaufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]