> > > > BMW setzt in München Elektro-Lkw ein

BMW setzt in München Elektro-Lkw ein

Veröffentlicht am: von

bmwWie BMW Anfang der Woche in einer Pressemitteilung bekannt gab, setzt das Unternehmen nun einen elektrischen 40-Tonner für Materialtransporte ein. Der Elektro-Lkw der BMW Group und der SCHERM Gruppe ist auf den öffentlichen Straßen Münchens unterwegs und bietet dort einen bislang unbekannten Anblick. Gefertigt wurde er vom niederländischen Hersteller Terberg.

Nachdem der Elektro-Lkw seine ersten Testfahrten erfolgreich abgeschlossen hat, ging er am vergangenen Dienstag in den offiziellen Betrieb über. Zu Transportzwecken pendelt er acht Mal zwischen dem SCHERM Logistikzentrum und dem Münchener BMW Werk hin und her. An Bord befinden sich dabei verschiedene Fahrzeugkomponenten wie beispielsweise Stoßdämpfer, Federn und Lenkgetriebe.

bmwelektrok
Durch Münchens Straßen fährt nun eine Elektro-Lkw (Bild: BMWGroup.com)

Gespeist wird der Lkw mit Strom aus erneuerbaren Quellen. Wie das Unternehmen mitteilt, soll der Transport daher „CO2-frei, leise und nahezu ohne Feinstaubbelastung für die Umwelt" sein. Außerdem ergebe sich auf diese Weise, verglichen mit einem Lkw mit Dieselmotor, eine jährliche Ersparnis von 11,8 Tonnen CO2.

Die Batterie soll innerhalb von drei bis vier Stunden komplett aufgeladen sein und dann eine maximale Reichweite von 100 Kilometern ermöglichen. Dies sei laut BMW ausreichend für einen vollen Arbeitstag bei oben genanntem Einsatzziel. Über die Länge der Strecke gibt das Unternehmen jedoch keine Auskunft. Ein Blick auf Google Maps zeigt eine Distanz von knapp zweieinhalb Kilometern zwischen den beiden Endpunkten an.

Mit unserem Elektro-Lkw setzen wir ein weiteres starkes Zeichen für nachhaltige, urbane Mobilität. Wir leisten einen Beitrag dazu, die Emissionen in der Stadt zu reduzieren und sind stolz darauf, als erster Automobilhersteller in Europa, einen elektrischen Lkw dieser Größe auf öffentlichen Straßen einzusetzen," so Hermann Bohrer, Leiter des BMW Group Werkes in München.