1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. BMW setzt in München Elektro-Lkw ein

BMW setzt in München Elektro-Lkw ein

Veröffentlicht am: von

bmwWie BMW Anfang der Woche in einer Pressemitteilung bekannt gab, setzt das Unternehmen nun einen elektrischen 40-Tonner für Materialtransporte ein. Der Elektro-Lkw der BMW Group und der SCHERM Gruppe ist auf den öffentlichen Straßen Münchens unterwegs und bietet dort einen bislang unbekannten Anblick. Gefertigt wurde er vom niederländischen Hersteller Terberg.

Nachdem der Elektro-Lkw seine ersten Testfahrten erfolgreich abgeschlossen hat, ging er am vergangenen Dienstag in den offiziellen Betrieb über. Zu Transportzwecken pendelt er acht Mal zwischen dem SCHERM Logistikzentrum und dem Münchener BMW Werk hin und her. An Bord befinden sich dabei verschiedene Fahrzeugkomponenten wie beispielsweise Stoßdämpfer, Federn und Lenkgetriebe.

bmwelektrok
Durch Münchens Straßen fährt nun eine Elektro-Lkw (Bild: BMWGroup.com)

Gespeist wird der Lkw mit Strom aus erneuerbaren Quellen. Wie das Unternehmen mitteilt, soll der Transport daher „CO2-frei, leise und nahezu ohne Feinstaubbelastung für die Umwelt" sein. Außerdem ergebe sich auf diese Weise, verglichen mit einem Lkw mit Dieselmotor, eine jährliche Ersparnis von 11,8 Tonnen CO2.

Die Batterie soll innerhalb von drei bis vier Stunden komplett aufgeladen sein und dann eine maximale Reichweite von 100 Kilometern ermöglichen. Dies sei laut BMW ausreichend für einen vollen Arbeitstag bei oben genanntem Einsatzziel. Über die Länge der Strecke gibt das Unternehmen jedoch keine Auskunft. Ein Blick auf Google Maps zeigt eine Distanz von knapp zweieinhalb Kilometern zwischen den beiden Endpunkten an.

Mit unserem Elektro-Lkw setzen wir ein weiteres starkes Zeichen für nachhaltige, urbane Mobilität. Wir leisten einen Beitrag dazu, die Emissionen in der Stadt zu reduzieren und sind stolz darauf, als erster Automobilhersteller in Europa, einen elektrischen Lkw dieser Größe auf öffentlichen Straßen einzusetzen," so Hermann Bohrer, Leiter des BMW Group Werkes in München.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]