> > > > Apple kauft Spezialisten für GPS-Navigation

Apple kauft Spezialisten für GPS-Navigation

Veröffentlicht am: von

apple logoApple kauft gerne einmal kleinere Unternehmen, um deren Produkte oder Kenntnisse in die eigene Entwicklung einfließen zu lassen. Dabei ist es meist der Fall, dass die bisherigen Entwicklungen der Unternehmen nicht 1:1 in der Apple-Welt auftauchen, sondern teilweise jahrelang weiterentwickelt werden und erst dann in Form von Expertise oder konkreten Produkten wieder auftauchen. Letzter Einkauf ist nun Coherent, ein Unternehmen aus der Bay Area rund um San Francisco, das 2008 gegründet wurde und sich auf eine möglichst genaue Positionsbestimmung via GPS spezialisiert hat.

Apple Maps auf der Apple Watch
Apple Maps auf der Apple Watch

Coherent verwendet dazu ein Verfahren namens iGPS (High Integrity GPS). Dazu werden die normalen GPS-Signale mit weiteren Signalen kombiniert, um eine höhere Genauigkeit zu erreichen. Im Falle von Coherent sind dies Daten- und Service-Verbindungen von Iridium. Bei Iridium handelt es sich um ein weltumspannendes Satellitenkommunikationssystem aus 66 aktiven Satelliten auf sechs Umlaufbahnen. Deren Signale bzw. genauer gesagt Signallaufzeiten werden verwendet. Damit soll die Genauigkeit der Positionsbestimmung von wenigen Metern auf wenige Zentimeter verbessert werden.

Bereits in den vergangenen Monaten sind einige Mitarbeiter von Coherent zu Apple gewechselt. In den darauffolgenden Wochen wurden die Server von Coherent zunächst zu Apple umgezogen, bevor sie komplett abgeschaltet wurden. Zu einem Kaufpreis wollte sich keines der beteiligten Unternehmen äußern, inzwischen hat Apple den Kauf aber offiziell bestätigt:

"Apple buys smaller technology companies from time to time, and we generally do not discuss our purpose or plans."

Derzeit ist auch unbekannt, an welchen Produkten oder an welcher Technologie Apple genau interessiert gewesen sein könnte. Denkbar ist auch, dass keine konkrete Umsetzung von iGPS geplant ist, sondern Apple einfach nur die Expertise der weiteren Mitarbeiter von Coherent in das eigene Team einfließen lassen wollte. Vielleicht werden wir wieder einmal in einigen Jahren schlauer sein oder gar nichts mehr davon hören – Apple Maps könnte sicherlich in jedem Fall profitieren. In den vergangenen Wochen und Monaten sind hier größere Verbesserungen im eigenen Kartendienst feststellbar, nachdem dieser seinen Start eher vermasselt hat. Durch die zahlreichen Einkäufe in diesem Bereich hat Apple sich aber hier in den vergangenen Monaten bereits verstärkt.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Apple kauft Spezialisten für GPS-Navigation

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]