> > > > Mutmaßliche Kinox.to-Betreiber weiter auf der Flucht

Mutmaßliche Kinox.to-Betreiber weiter auf der Flucht

Veröffentlicht am: von

rechtsstreitEnde Oktober durchsuchte die Polizei im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft Dresden zahlreiche Wohn- und Geschäftsräume in vier Bundesländern, um die Hintermänner der illegalen Streaming-Plattform Kinox.to ausfindig zu machen. Die beiden Hauptbeschuldigten, zwei Brüder im Alter von 25 und 22 Jahren, wurden damals im Wohnhaus ihrer Eltern vermutet. Ihnen wird vorgeworfen, nicht nur gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung begangen zu haben, sondern auch Steuerhinterziehung und räuberische Erpressung sowie Brandstiftung. Mindestens 1,3 Millionen Euro Steuern sollen Kastriot und Kreshnik S. hinterzogen haben. Sie werden als gewaltbereit eingestuft. Wenig später weitete die Polizei ihre Ermittlungen aus und schrieb die beiden flüchtigen Hauptverdächtigen zur öffentlichen Fahndung aus, die bereits im August Deutschland verlassen haben sollen.

Noch immer befinden sich die beiden Brüder auf der Flucht, mögliche Informationen über deren Aufenthaltsort gibt es nicht, wie Spiegel Online unter Berufung auf die Nachrichtenagentur dpa am Wochenende berichtet. Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden habe bislang „noch keine heiße Spur“. Es habe allerdings immer mal wieder Vermutungen zum Aufenthaltsort der beiden Männer gegeben, diese seien aber „nicht zielführend“ gewesen. Das Portal ist derweil noch immer am Netz, weil die notwendigen Zugangsdaten unbekannt sind.