> > > > Deep Learning als Leitmotiv der GTC 2015

Deep Learning als Leitmotiv der GTC 2015

Veröffentlicht am: von

gtc2015Neben dem Aufkommen von GPU Computing ab 2008 sieht NVIDIA auch das Jahr 2012 als eine Art Big Bang der Entwicklung. Erstmals wurden GPUs dazu verwendet, Handschriften zu erkennen und waren dabei besser als der Mensch. Die Fehlerquote fiel weiter unter fünf Prozent und stellte damit einen vorläufigen Höhepunkt dieser Entwicklung dar.

Im gleichen Jahr startet auch die Entwicklung großer Bilddatenbanken, die früher oder später alle Objekte mit denen ein Mensch in Verbindung kommen soll umfassen sollen. AlexNet wurde beispielsweise in Zusammenarbeit mit Amazon erstellt und umfasst 15 Millionen Bilder in einer hierarchischen Struktur. Diese wurden in 2.500 Kategorien zusammengefasst und markiert. Bilder von Lebensmitteln umfassen z.B. Früchte, diese wiederum lassen sich in dutzende Unterkategorien aufteilen und selbst wenn zu einer speziellen Frucht nur ein Foto vorhanden ist, sollen zukünftige Systeme diese auch erkennen, wenn das Foto aus einem anderen Blickwinkel oder zu einem anderen Reifegrad entstanden sind. Diese Systeme lernen also selbst und erweitern ihre Datenbank selbstständig. Sie lernen aus einem Bild auch mehr, als das zentrale Objekt. Sitzt der Vogel beispielsweise auf einem Ast, wird auch das erkennt. Liegt zusätzlich auch noch Schnee, wird auch das erkannt.

NVIDIA fördert Deep Learning
Bildergalerie: NVIDIA fördert Deep Learning

Die dazugehörige Visualisierung zeigt ein Netzwerk aus 19 Layern und in jedem Layer befindet sich zehntausende Objekte die untereinander verbunden sind. Hier kommt dann auch die GeForce GTX Titan X ins Spiel, die sowohl die dazu notwenige Rechenleistung als auch einen ausreichend großen Speicher bietet.

Diese Bilddatenbanken sind aber nur ein Beispiel. In der Medizin könnte Deep Learning eine wichtige Rolle spielen, da Sequenzen aus dem menschlichen Genom automatisch analysiert werden können. Autopsien von Gewebeproben auf Krebs könnten ebenfalls besser analysiert werden, wenn diese Analyse automatisch und nicht mehr durch den Menschen erfolgt.

NVIDIA fördert Deep Learning
Bildergalerie: NVIDIA fördert Deep Learning

Für Entwickler wurde die Digits Devbox vorgestellt, ein Komplettsystem in dem vier GeForce GTX Titan X arbeiten. Natürlich ebenfalls vorhanden sind alle Hardware-Komponenten für eine Workstation. Die Digits Devbox soll Deep Learning weiter nach vorne bringen und einen einfachen Einstieg ermöglichen. Verfügbar ist sie ab Mai für 15.000 US-Dollar.

NVIDIA fördert Deep Learning
Bildergalerie: NVIDIA fördert Deep Learning

Am heutigen Tagen wird auch Google auf der GTC noch zum Thema Deep Learning sprechen und dabei werden sicherlich noch weitere Anwendungsbeispiele und Entwicklungsprognosen eine Rolle Spielen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Deep Learning als Leitmotiv der GTC 2015

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]