1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Sicherheitslücke im IT-System von BMW-Fahrzeugen entdeckt

Sicherheitslücke im IT-System von BMW-Fahrzeugen entdeckt

Veröffentlicht am: von

bmw

BMW bietet mit ConnectedDrive die Vernetzung seiner Autos an. Ein eingebautes Mobilfunkmodul ermöglicht neben diversen Komfortfunktionen auch die Übertragung von Servicedaten sowie die Regulierung von Heizung und Klimaanlage und die Steuerung der Türverriegelung. Letztere Funktionen können über eine App bedient werden.

Genau diese seien in der Vergangenheit jedoch nur unzureichend gesichert gewesen, wie der ADAC bekanntgab. Im Gegensatz zum Internet-Zugang habe es hier keine Verschlüsselung gegeben. Der ADAC forderte BMW dazu auf, bis zum 31. Januar 2015 eine Lösung zu finden. BMW lieferte diese nach und sichert die Datenübertragung nun über eine https-Verbindung.

2,2 Millionen Fahrzeuge der Konzernmarken BMW, Mini und Rolls Royce, die seit März 2010 mit ConnectedDrive ausgeliefert wurden, waren von der Lücke im Vernetzungs-System betroffen. Diese lag im Steuergerät der Fahrzeuge und war durch Zufall bei Tests gefunden worden. Technisch Versierten sei es durch die Sicherheitslücke möglich gewesen, die Fahrzeuge mit Hilfe von Hardware im Wert von unter 1.000 Euro und einer frei zugänglichen Software zu öffnen. Dem ADAC sei in diesem Zusammenhang jedoch noch kein konkreter Fall einer Straftat bekannt geworden.

Bereits im Juli 2014 hatte der ADAC BMW seinen Fund mitgeteilt. BMW habe danach direkt an der Sicherheit von ConnectedDrive gearbeitet. Um den Fehler zu beheben, mussten Kunden von sich aus nichts tun, das entsprechende Update wurde automatisch aufgespielt. Außerdem wurde das Update auch installiert, wenn Kunden den Menüpunkt „Dienste aktualisieren" anwählten. Voraussetzung für eine problemlose Aktualisierung war und ist jedoch eine gute Netzanbindung. Unsichere Kunden könnten sich zudem an die BMW-Service-Hotline wenden.

Der ADAC hatte die Sicherheitslücke im Vorfeld jedoch nicht publik gemacht, „um keine Nachahmer auf den Plan zu rufen und die Fahrzeuge der betroffenen Verbraucher keinem erhöhten Einbruchs- oder Diebstahlsrisiko auszusetzen", wie es auf der ADAC-Homepage heißt.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]