> > > > Defizitäres Smartphone-Geschäft sorgt bei Sony für erneute Entlassungswelle

Defizitäres Smartphone-Geschäft sorgt bei Sony für erneute Entlassungswelle

Veröffentlicht am: von

sonyDie hinter den Erwartungen zurückbleibenden Smartphone-Verkäufe werden bei Sony zu einer erneuten Entlassungswelle führen. Dies zumindest berichtet das japanische Wirtschaftsblatt Nikkei. Der nicht genannten Quelle zufolge sollen weitere 1.000 Arbeitsplätze innerhalb der Mobil-Sparte abgebaut werden. Bereits im Oktober war ein Stellenabbau in ähnlichem Umfang angekündigt worden. Von zuletzt 7.000 Mitarbeitern wären im März 2016, bis dahin soll der Abbau abgeschlossen sein, dann lediglich noch 5.000 Stellen im Smartphone- und Tablet-Bereich übrig.

Mit der offiziellen Bekanntgabe dieses Schrittes wird Anfang Februar gerechnet. Dann wird Sony dem Vernehmen nach auch die vermutete wirtschaftliche Schieflage der Sparte bestätigen. Denn verschiedenen Berichten zufolge wird das Unternehmen im Laufe des aktuellen Geschäftsjahres, das im März endet, allein in diesem Bereich einen operativen Verlust in Höhe von 200 Milliarden Yen oder 1,5 Milliarden Euro erwirtschaften. Zurückzuführen ist dies in erster Linie auf schleppende Verkäufe, Absatzprognosen wurden mehrfach von zunächst 50 auf zuletzt 43 Millionen Einheiten korrigiert - am Ende sollen es Branchenkennern zufolge sogar nur 41 Millionen werden.

Schon im Oktober hatten die Japaner deshalb angekündigt, das Portfolio zu verschlanken, vor allem in Europa sowie in den USA sollen künftig nur noch renditestarke High-End-Geräte angeboten werden. Bis die verschiedenen Maßnahmen jedoch Wirkung zeigen werden, dürfte es noch dauern. Denn der größte Teil der teuren Umstrukturierung wird erst im kommenden Geschäftsjahr in den Büchern auftauchen und das Ergebnis belasten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar156888_1.gif
Registriert seit: 11.06.2011

Obergefreiter
Beiträge: 87
Den Billigmarkt werden sowieso bald die Chinesen übernehmen, also wieso dafür Resourcen verschwenden.
#3
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3583
Funktioniert jetzt der freie markt nicht oder doch?!?
#4
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7059
Zwischen High End und Billigmarkt gibts es für dich nichts?
#5
customavatars/avatar173724_1.gif
Registriert seit: 28.04.2012

Obergefreiter
Beiträge: 125
Ich hab mich lange verweigert doch seit letztem Jahr bin ich aufgesprungen. Ein 800€ Smartphone kam nicht in Frage. Seit dem hab ich ein Z1. Ein immer noch tolles Teil. Das gabs für 299 €. Inzwischen gibts dafür schon das Z2. High-End finde ich die immer noch. Wenn das so bleibt dann find ichs ok wenns keine Plastikdinger von Sony mehr gibt. :)
#6
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10730
Die geräte sind im Schnitt einfach zu teuer.

Wer bitte zahlt für ein Z3 Compact mehr als 400€ ? Finde das deutlich überteuert..
#7
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7339
Also ich finde die Sony Geräte super und verstehe nicht, wieso die da so Probleme haben. Da Z1 Compact meine Freundin ist top, IMO das einzige Android mit kompakten Maßen und Highend Ausstattung. Die Oberfläche ist schlank und schnell, kaum unnützes Zeug, sinnvolle Änderungen und zügige Updates. Zum Einstieg bzw. Mittelklasse Bereich kann ich nichts sagen, aber Highend sind die gut aufgestellt finde ich und wenn sie sich darauf konzentrieren wollen nur zu.
Falls ich mir Ende des Jahres bei der Vertragsverlängerung was mit Android holen sollte ist das Z4 neben dem HTC ONE M9 jedenfalls meine engste Wahl.
Z3 Compact finde ich btw überhaupt nicht überteuert für die Ausstattung.
#8
customavatars/avatar29642_1.gif
Registriert seit: 10.11.2005
Siegerland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1959
Ich hoffe nur das bis Mai das Z4 erschienen ist, dann läuft mein Vertrag aus. Dann kann ich das Z in Rente schicken, was nach wie vor ein Top Smartphone ist. Wunder mich immer wieder warum nach wie vor dieser Samsung Hype besteht. Zumindest in meinem Bekanntenkreis. Sind einfach nur hässliche Plastikbomber. Da habe ich lieber was solides in der Hand, auch wenn es schwerer ist. Und von der Optik her gefallen mir die Sonys 1000mal besser. Aber das ist natürlich Geschmackssache.
#9
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3697
Zitat Hardwarekäufer;23120688
Die geräte sind im Schnitt einfach zu teuer.

Wer bitte zahlt für ein Z3 Compact mehr als 400€ ? Finde das deutlich überteuert..


Jeder der ein neues kompaktes High End Handy will, aber keine 600€ für ein schlechteres Konkurrenzmodell von Samsung, HTC usw. oder gar 700€ für ein iPhone zahlen will?
#10
customavatars/avatar10180_1.gif
Registriert seit: 29.03.2004
München
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 475
Zitat Hardwarekäufer;23120688
Die geräte sind im Schnitt einfach zu teuer.

Wer bitte zahlt für ein Z3 Compact mehr als 400€ ? Finde das deutlich überteuert..


Ich war tatsächlich einer der Vorbesteller des Z3c :D
Überteuert? Das ist relativ. Es soll ja auch Menschen geben die in eine Grafikkarte 400€ versenken und diese hat im Vergleich zum Smartfon einen sehr limitierten Einsatzbereich.

Ich vermute eher das die Erwartungshaltung von Sony die Z-Reihe immer topaktuell halten zu wollen nicht so aufgeht wie gedacht. Obwohl das Z3c noch richtig gut ist, steht schon das Z4 in den Startlöchern um den Vorgänger abzulösen. Dabei ist das Z1 noch nicht mal richtig schlecht und es lohnt sich auch das noch zu kaufen.
#11
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7056
Zitat Hardwarekäufer;23120688
Die geräte sind im Schnitt einfach zu teuer.

Wer bitte zahlt für ein Z3 Compact mehr als 400€ ? Finde das deutlich überteuert..


Du bekommst Highend im "mini" Format. Was erwartest du da für einen Preis? Andere Highend Smartphones kosten auch 400+€.
Blöder Vergleich, aber schau dir mal die iPhones an...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]