> > > > Defizitäres Smartphone-Geschäft sorgt bei Sony für erneute Entlassungswelle

Defizitäres Smartphone-Geschäft sorgt bei Sony für erneute Entlassungswelle

Veröffentlicht am: von

sonyDie hinter den Erwartungen zurückbleibenden Smartphone-Verkäufe werden bei Sony zu einer erneuten Entlassungswelle führen. Dies zumindest berichtet das japanische Wirtschaftsblatt Nikkei. Der nicht genannten Quelle zufolge sollen weitere 1.000 Arbeitsplätze innerhalb der Mobil-Sparte abgebaut werden. Bereits im Oktober war ein Stellenabbau in ähnlichem Umfang angekündigt worden. Von zuletzt 7.000 Mitarbeitern wären im März 2016, bis dahin soll der Abbau abgeschlossen sein, dann lediglich noch 5.000 Stellen im Smartphone- und Tablet-Bereich übrig.

Mit der offiziellen Bekanntgabe dieses Schrittes wird Anfang Februar gerechnet. Dann wird Sony dem Vernehmen nach auch die vermutete wirtschaftliche Schieflage der Sparte bestätigen. Denn verschiedenen Berichten zufolge wird das Unternehmen im Laufe des aktuellen Geschäftsjahres, das im März endet, allein in diesem Bereich einen operativen Verlust in Höhe von 200 Milliarden Yen oder 1,5 Milliarden Euro erwirtschaften. Zurückzuführen ist dies in erster Linie auf schleppende Verkäufe, Absatzprognosen wurden mehrfach von zunächst 50 auf zuletzt 43 Millionen Einheiten korrigiert - am Ende sollen es Branchenkennern zufolge sogar nur 41 Millionen werden.

Schon im Oktober hatten die Japaner deshalb angekündigt, das Portfolio zu verschlanken, vor allem in Europa sowie in den USA sollen künftig nur noch renditestarke High-End-Geräte angeboten werden. Bis die verschiedenen Maßnahmen jedoch Wirkung zeigen werden, dürfte es noch dauern. Denn der größte Teil der teuren Umstrukturierung wird erst im kommenden Geschäftsjahr in den Büchern auftauchen und das Ergebnis belasten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar156888_1.gif
Registriert seit: 11.06.2011

Obergefreiter
Beiträge: 87
Den Billigmarkt werden sowieso bald die Chinesen übernehmen, also wieso dafür Resourcen verschwenden.
#3
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3761
Funktioniert jetzt der freie markt nicht oder doch?!?
#4
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7004
Zwischen High End und Billigmarkt gibts es für dich nichts?
#5
customavatars/avatar173724_1.gif
Registriert seit: 28.04.2012

Obergefreiter
Beiträge: 129
Ich hab mich lange verweigert doch seit letztem Jahr bin ich aufgesprungen. Ein 800€ Smartphone kam nicht in Frage. Seit dem hab ich ein Z1. Ein immer noch tolles Teil. Das gabs für 299 €. Inzwischen gibts dafür schon das Z2. High-End finde ich die immer noch. Wenn das so bleibt dann find ichs ok wenns keine Plastikdinger von Sony mehr gibt. :)
#6
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11319
Die geräte sind im Schnitt einfach zu teuer.

Wer bitte zahlt für ein Z3 Compact mehr als 400€ ? Finde das deutlich überteuert..
#7
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7827
Also ich finde die Sony Geräte super und verstehe nicht, wieso die da so Probleme haben. Da Z1 Compact meine Freundin ist top, IMO das einzige Android mit kompakten Maßen und Highend Ausstattung. Die Oberfläche ist schlank und schnell, kaum unnützes Zeug, sinnvolle Änderungen und zügige Updates. Zum Einstieg bzw. Mittelklasse Bereich kann ich nichts sagen, aber Highend sind die gut aufgestellt finde ich und wenn sie sich darauf konzentrieren wollen nur zu.
Falls ich mir Ende des Jahres bei der Vertragsverlängerung was mit Android holen sollte ist das Z4 neben dem HTC ONE M9 jedenfalls meine engste Wahl.
Z3 Compact finde ich btw überhaupt nicht überteuert für die Ausstattung.
#8
customavatars/avatar29642_1.gif
Registriert seit: 10.11.2005
Siegerland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1972
Ich hoffe nur das bis Mai das Z4 erschienen ist, dann läuft mein Vertrag aus. Dann kann ich das Z in Rente schicken, was nach wie vor ein Top Smartphone ist. Wunder mich immer wieder warum nach wie vor dieser Samsung Hype besteht. Zumindest in meinem Bekanntenkreis. Sind einfach nur hässliche Plastikbomber. Da habe ich lieber was solides in der Hand, auch wenn es schwerer ist. Und von der Optik her gefallen mir die Sonys 1000mal besser. Aber das ist natürlich Geschmackssache.
#9
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3723
Zitat Hardwarekäufer;23120688
Die geräte sind im Schnitt einfach zu teuer.

Wer bitte zahlt für ein Z3 Compact mehr als 400€ ? Finde das deutlich überteuert..


Jeder der ein neues kompaktes High End Handy will, aber keine 600€ für ein schlechteres Konkurrenzmodell von Samsung, HTC usw. oder gar 700€ für ein iPhone zahlen will?
#10
customavatars/avatar10180_1.gif
Registriert seit: 29.03.2004
München
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 487
Zitat Hardwarekäufer;23120688
Die geräte sind im Schnitt einfach zu teuer.

Wer bitte zahlt für ein Z3 Compact mehr als 400€ ? Finde das deutlich überteuert..


Ich war tatsächlich einer der Vorbesteller des Z3c :D
Überteuert? Das ist relativ. Es soll ja auch Menschen geben die in eine Grafikkarte 400€ versenken und diese hat im Vergleich zum Smartfon einen sehr limitierten Einsatzbereich.

Ich vermute eher das die Erwartungshaltung von Sony die Z-Reihe immer topaktuell halten zu wollen nicht so aufgeht wie gedacht. Obwohl das Z3c noch richtig gut ist, steht schon das Z4 in den Startlöchern um den Vorgänger abzulösen. Dabei ist das Z1 noch nicht mal richtig schlecht und es lohnt sich auch das noch zu kaufen.
#11
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10232
Zitat Hardwarekäufer;23120688
Die geräte sind im Schnitt einfach zu teuer.

Wer bitte zahlt für ein Z3 Compact mehr als 400€ ? Finde das deutlich überteuert..


Du bekommst Highend im "mini" Format. Was erwartest du da für einen Preis? Andere Highend Smartphones kosten auch 400+€.
Blöder Vergleich, aber schau dir mal die iPhones an...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]