> > > > TSMC und Foxconn profitieren vom Erfolg des iPhone 6

TSMC und Foxconn profitieren vom Erfolg des iPhone 6

Veröffentlicht am: von

iphone6 plusDas kalifornische Unternehmen Apple kann auf ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft zurückblicken, denn die Verkaufszahlen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus fielen für das Unternehmen erfreulich hoch aus. Natürlich profitiert nicht nur Apple selbst von hohen Verkaufszahlen, sondern auch der Auftragsfertiger Foxconn sowie der Zulieferer TSMC. Beide Unternehmen konnten im Dezember Rekordeinnahmen vermelden. Zwar hat Apple die Zahlen noch nicht bestätigt, aber laut ersten Analysten sollen im vergangenen Quartal 69 Millionen Geräte verkauft worden sein und damit etwa 18 Millionen mehr iPhones als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die offiziellen Zahlen werden für Ende Januar während dem Quartalsbericht von Apple erwartet.

Foxconn produziert einen großen Teil der iPhones für Apple und erzielte durch die hohe Anzahl an Bestellungen im Dezember eine Umsatzsteigerung von rund 5 Prozent. In Zahlen bedeutet dies, dass der Auftragsfertiger alleine im Dezember einen Umsatz von umgerechnet 13,67 Milliarden Euro erwirtschaften konnte.

Neben Foxconn meldet auch TSMC Rekordzahlen. Der Chiphersteller liefert den A8-Prozessor an Apple und erzielte im Dezember einen Umsatz von umgerechnet 1,84 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Dezember 2013 konnte das Unternehmen damit den Umsatz um satte 40 Prozent steigern.

Natürlich profitiert Apple selbst am meisten von hohen Verkaufszahlen, aber offensichtlich können auch andere Unternehmen durch den Erfolg des iPhone ihren Gewinn steigern.