> > > > Apple Pay in Deutschland bereits nutzbar

Apple Pay in Deutschland bereits nutzbar

Veröffentlicht am: von

apple-pay-logoIn einem Video auf der Video-Plattform YouTube zeigt ein Nutzer, wie er mittels eines iPhone 6 sowie einer US-amerikanischen Debit-Karte in einem deutschen REWE-Supermarkt mittels dem mobilen Bezahldienst Apples einen Einkauf bezahlt. Dazu notwendig ist ein bereits in einigen Supermärkten eingesetztes Zahlungsgerät mit NFC-Unterstützung.

Wie dem Video zu entnehmen geschieht der Bezahlvorgang denkbar einfach. Das Smartphone wird mit der NFC-Antenne an das NFC-Gerät gehalten und schon erscheint auch schon die Aufforderung auf dem Display den Zahlvorgang mit dem eigenen Fingerabdruck zu bestätigen. Ist dies geschehen gibt die Kasse positives Feedback und der Bezahlvorgang ist erfolgt.

Insgesamt scheint dies nicht länger zu dauern als der herkömmliche Bezahlvorgang mit einer EC- oder Kreditkarte. Die Pineingabe bzw. Unterschrift fällt weg.

Mit diesem Video ist ebenfalls bewiesen, dass der Bezahlvorgang mit jedem NFC-Terminal bereits heute zu funktionieren scheint. Wann Apple seinen geienen Bezahldienst auch in Europa bzw. Deutschland anbieten wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge baut Apple gerade eine entsprechende Abteilung in London auf, so dass Großbritannien sicherlich ganz oben auf der Liste steht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
Geld (Bargeld/Bankkarte) -> Geldbeutel!


#2
customavatars/avatar200963_1.gif
Registriert seit: 25.12.2013
Hoch im Norden
Stabsgefreiter
Beiträge: 366
Sehe ich genau so. Wenn das um Geld geht gibts für mich nur Karte oder Knete. Was soll dieser Blödsinn ohne Pineingabe oder sonst was? Verstehe ich nicht. Dann kann doch nachher ganz einfach jemand mit einem Auslesegerät an dir vorbei gehen oder dich anrempeln wie beim Taschendiebstahl, mit dem Unterschied, dass dann nicht 100 € weg sind sondern das gesamte Konto leer.
Wer das nutzt ist schlichtweg zu faul 4 Zahlen einzutippen und dann meiner Meinung nach auch selbst schuld wenn dann die Kohle weg ist.
#3
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Es ist doch mit dem Fingerabdruck geschützt ;) Also so einfach wird es nicht sein dein Konto via NFC leer zu räumen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]