> > > > Telefónica O2 startet Testphase des National Roamings mit E-Plus

Telefónica O2 startet Testphase des National Roamings mit E-Plus

Veröffentlicht am: von

O2-logoNachdem Telefónica Deutschland vor gut ein paar Monaten die KPN-Tochter E-Plus übernommen hatte, scheint das Unternehmen nun erste Schritte zu unternehmen um beide Netze zusammenzulegen. Dazu startet jetzt eine Testphase mit einem National Roaming. In bestimmten Gebieten wie Siegen, Gummersbach und Altenkirchen ist es für O2-Nutzer nun möglich, sich beim Unternehmen zu registrieren, um in den Genuss des National Roamings ins E-Plus Netz zu kommen. LTE ist dabei allerdings ausgeschlossen, sodass O2 primär versucht, das eigene UMTS-Netz zu entlasten und die Nutzer auf das 3G-Netz von E-Plus umzuleiten.

Sollte das Smartphone in ein Gebiet mit National Roaming kommen, so wird in der Anzeige nicht mehr länger „o2.de“ angezeigt, sondern „o2.de+“. Wie bereits in diversen Netztests von Connect sowie CHIP-Online festgestellt wurde, ist das UMTS-Netz von O2 nicht als sonderlich gut zu bezeichnen. Wie sehr sich das Netz nun für die E-Plus-Nutzer verschlechtern wird, ist noch nicht abzusehen. Allerdings kann man davon ausgehen, dass die Kapazitäten, die bisher für die E-Plus-Nutzer ausgereicht haben, nun knapp werden könnten. Die LTE-Netze sind vom National Roaming ausgeschlossen.

Bereits in den Anfangsjahren von O2 war National Roaming kein unbekanntes Thema. Mit damals noch T-Mobile wurde für die weißen Flecken im O2-Netz ein National Roaming eingeführt, sodass O2-Nutzer nicht ohne Netz dastehen. Dieses wurde im Jahre 2010 beendet.