> > > > T-Mobile US fährt mit Uncarrier 8.0 fort

T-Mobile US fährt mit Uncarrier 8.0 fort

Veröffentlicht am: von

T-Mobile-US-LogoDer zu großen Teilen zur Deutschen Telekom gehörende US-Ableger T-Mobile hat am heutigen Tage sein neues Programm namens „Un-Carrier 8.0“ präsentiert. Auf der Präsentation zeigte der charismatische und sehr beliebte CEO von T-Mobile, John Legere, wichtige Punkte des Programms auf.

So wird es beispielsweise möglich sein, das nicht verbrauchte Datenvolumen am Ende des Monats nicht einfach verstreichen zu lassen, sondern auf eine Art Konto zu transferieren, um es im nächsten Monat zusätzlich zu nutzen. Das Datenvolumen wird also gespeichert, damit man es später weiterverwenden kann. Mit solch einem Angebot ist der Mobilfunk-Provider, welcher erst kürzlich im Großraum New York LTE mit bis zu 100 Mbit/s flächendeckend einführte, der erste auf dem US-Markt.

Das gespeicherte Datenvolumen ist für ein Jahr gültig und verfällt danach automatisch. Das gilt natürlich nur für die limitierten Verträge, unlimitierte müssen natürlich kein Datenvolumen Speichern.

Zusätzlich dazu verkündete das Unternehmen, dass es nun in den kompletten USA etwa 260 Millionen Menschen mit LTE versorgen kann. Aktuell hat das Unternehmen etwa 52,9 Millionen Kunden.

Solch ein Programm könnte sich durchaus auch der deutsche Mutterkonzern einfallen lassen bzw. sich ein Beispiel am innovativen und experimentierfreudigen Tochterkonzern T-Mobile nehmen. Dort konnte der Mobilfunkprovider nach dem Amtsantritt John Legeres einen wahren Siegeszug verbuchen, welcher das Unternehmen auf Platz 4 der größten Mobilfunkprovider der USA hievte.

Auch hat das Unternehmen diverse Partnerschaften für kostenfreies Roaming in weniger gut abgedeckten Bereichen der USA als auch in Kanada und sogar an den Hauptverkehrsadern von Mexiko. Ein solches Abkommen wäre in der Europäischen Union mit diversen Nachbarländern durchaus sehr wünschenswert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Tesla: Solardach kann ab sofort vorbestellt werden

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

Tesla nimmt ab sofort Vorbestellungen für das Solardach entgegen. Wie das Unternehmen mitteilt, sei das Solardach eine Möglichkeit, um mehr Menschen zur erneuerbaren Energie zu bewegen. Tesla hat das Solardach vor etwa sieben Monaten erstmals angekündigt. Die ersten Dächer sollen in den USA... [mehr]