> > > > US-Tochter der Deutschen Telekom erfährt größtes Wachstum in Firmengeschichte

US-Tochter der Deutschen Telekom erfährt größtes Wachstum in Firmengeschichte

Veröffentlicht am: von

T-Mobile-US-LogoLange Zeit war T-Mobile US das Sorgenkind der Deutschen Telekom. Als einziges Tochterunternehmen im Ausland verschlang die Firma Jahr für Jahr massenweise Geld. Während die Deutsche Telekom in Europa mit Everything Everywhere (ein Zusammenschluss aus T-Mobile UK und Orange UK) in Großbritannien, T-Mobile Poland und vielen weiteren recht erfolgreich ist, klappte es bei der US-Tochter nicht so recht.

Deswegen wurde T-Mobile US vielen Umstrukturierungsmaßnahmen unterzogen, die offensichtlich Erfolg zeigen, denn das US-Unternehmen kann für das dritte Quartal 2014 das größte Quartalswachstum in der Firmengeschichte verzeichnen. Allein 2,3 Millionen Neukunden konnte CEO John Legere für sich gewinnen. Auch wurde das Ziel für den LTE-Ausbau in den USA voll getroffen und bereits vor Ende der selbst gesetzten Frist erfüllt. T-Mobile US wollte bis zum Ende von 2014 etwa 250 Millionen Menschen mit LTE erreichen können. Bis Ende 2015 sollen es sogar 300 Millionen Menschen sein.

John Legere

Die Einnahmen sind ebenfalls mit 10,6 Prozent stark gestiegen und liegen jetzt bei 5,7 Milliarden US-Dollar. Dies mündete in einem operativen Gewinn von 1,3 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einem Rückgang von 7,2 Prozent im Vergleich zu Vorjahresquartal.

Ob die Deutsche Telekom einen weiteren Versuch starten wird, die ungeliebte Tochter an einen Konkurrenten zu verkaufen, oder sie nun doch behalten will ist unklar. Jedoch sind bereits viele Interessenten wegen der hohen Forderungen des deutschen Unternehmens wieder abgesprungen.