> > > > Twitter: Mehr Erfolg bedeutet erneut höheren Verlust

Twitter: Mehr Erfolg bedeutet erneut höheren Verlust

Veröffentlicht am: von

Twitter Logo 2012Ein um 114 Prozent gesteigerte Umsatz, Werbeeinnahmen, die mehr als verdoppelt wurden sowie eine Nutzerzahl, die um knapp ein Viertel vergrößert werden konnte: In wichtigen Punkten sieht die Entwicklung Twitters im abgelaufenen dritten Quartal vielversprechend aus. Doch erneut hat das Unternehmen einen hohen Verlust erwirtschaftet und bestätigt damit, dass das soziale Netzwerk an strukturellen Problemen leidet.

Entsprechend reagierten auch Anleger. Denn nach Bekanntgabe der Quartalszahlen ließen sie die Aktie im nachbörslichen Handel um mehr als 10 Prozent abstürzen, obwohl Twitter in so manchem Punkt die eigenen Vorhersagen erfüllt hat. Doch die Investoren soll genau dies negativ überrascht haben, die prophezeiten - und erreichten - Werte bewegen sich auf einem sehr niedrigen Niveau. So beispielsweise der entsprechend der eigenen Kriterien berechnete Nettogewinn, der bei 6,9 Millionen US-Dollar liegt; im Vorjahreszeitraum wurde noch ein Verlust von 17,2 Millionen verkündet.

Doch nach einheitlichen Standards sieht es deutlich anders aus. Denn laut GAAP liegt der Nettoverlust bei 175,4 Millionen US-Dollar, vor einem Jahr waren es nur 64,6 Millionen. Immerhin konnte Werbung teurer verkauft werden. Für 1.000 Timeline-Aufrufe wurden 1,77 US-Dollar umgesetzt, 83 Prozent mehr als im Herbst 2013. Eine bei Twitter immer wiederkehrende Parallele: Steigt der Verlust, steigt auch der Umsatz: Waren es Ende September 2013 168,5 Millionen, sind es nun 361,2 Millionen US-Dollar.

Hinter dem Wachstum steht auch das Plus an Nutzern. Im Jahresvergleich konnte die Zahl der monatlich mindestens einmal Aktiven um 23 Prozent aus 284 Millionen gesteigert werden, die Zahl der Timeline-Aufrufe um 14 Prozent auf 181 Milliarden.

Unternehmenschef Dick Costolo bezeichnete das Quartal trotz des hohen Verlustes als „sehr stark“, man wolle nach wie vor das „größte tägliche Publikum“ erreichen. Die Investoren dürften diesen Kurs zumindest vorerst weiter unterstützen. Denn noch hat Twitter sein volles Potential in Sachen Werbeschaltungen noch nicht ausgeschöpft, in den kommenden Monaten soll auch auf anderen Wegen mit Anzeigen Geld eingenommen werden.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Twitter: Mehr Erfolg bedeutet erneut höheren Verlust

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]