1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Hohe Investitionen treiben Amazon tief in die roten Zahlen

Hohe Investitionen treiben Amazon tief in die roten Zahlen

Veröffentlicht am: von

amazonDer Aufstieg Amazons ist eng verbunden mit der Philosophie, dass so viele Mittel wie möglich in den Ausbau der Aktivitäten investiert werden. Nicht zuletzt deshalb konnte der weltgrößte Online-Händler bislang noch hohe Quartals- oder gar Jahresgewinne ausweisen, Investoren honorierten dies dennoch mit einer stabilen Kursentwicklung der Aktie. Nun aber scheint man zu viel Geld für neue Produkte und Techniken ausgegeben zu haben.

Denn für das dritte Quartal meldet Amazon einen Verlust in Höhe von 437 Millionen US-Dollar - vor einem Jahr lag das Minus bei nur 41 Millionen. Grund für diese Entwicklung ist vor allem eine Position innerhalb der Bilanz. So stieg der Umsatz zwar von 17,092 auf 20,579 Milliarden US-Dollar und landete damit in der Mitte der eigenen Vorhersage von vor drei Monaten, die operativen Ausgaben legten jedoch deutlich stärker von 17,117 auf 21,123 Milliarden US-Dollar zu. Dahinter verbergen sich nicht nur Investitionen in neue Versand- und Rechenzentren, sondern auch in mögliche neue Hardware.

Offiziell zeigt sich Amazon vor allem aufgrund des gewachsenen Umsatzes positiv gestimmt. Man sei bereit für das Weihnachtsgeschäft, so Gründer und CEO Jeff Bezos.

Laut Reuters gilt die Vorhersage für das laufende Quartal unter Anteilseignern jedoch als enttäuschend. Während Amazon von einem Umsatz im Bereich zwischen rund 27 und 30 Milliarden US-Dollar und damit von einem Wachstum von 7 bis 18 Prozent ausgeht, hatten Investoren zuletzt auf 20 und mehr Prozent gehofft. Im letzten Jahr hätte ein derartige Plus den fehlenden Gewinn wettgemacht, so das Portal. Eigentlich, so die Erwartungshaltung dem Bericht zufolge, hätten die Investitionen in die eigene Hardware und ähnliches höhere Profite abwerfen müssen.

Wie unzufrieden man mit den aktuellen Zahlen ist, zeigte die nachbörsliche Kursentwicklung. Denn mit minus 9 Prozent verlor das Papier deutlich mehr als nach der Bekanntgabe von Quartalszahlen üblich.

Social Links

Tags

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]