> > > > CyanogenMod erhält Übernahmeangebot von Google und lehnt ab

CyanogenMod erhält Übernahmeangebot von Google und lehnt ab

Veröffentlicht am: von

CyanogenModStellt der Hersteller eines Android-Smartphones die Unterstützung ein und bietet keine Software-Updates mehr an, erfolgt zumindest bei technisch versierten Nutzern oftmals der Griff zu einem alternativen ROM. Der bekannteste Anbieter ist dabei zweifelsohne CyanogenMod. Schon seit 2009 werden unter diesem Namen Android-Versionen auf Basis des AOSP (Android Open Source Project ) entwickelt und angeboten, mittlerweile ergänzt durch eigene Erweiterungen.

Für Schlagzeilen sorgten die Entwickler zuletzt vor allem durch die Gründung von CyanogenMod Inc., aber auch durch die Zusammenarbeit mit OnePlus - das One wird in Europa mit einer speziellen CyanogenMod-Version ausgeliefert. Die Popularität, aber vor allem auch die Fähigkeiten der Entwickler dürfte Google dazu veranlasst haben, ein Übernahmeangebot zu unterbreiten. Laut The Information soll Sundar Pichai, verantwortlich für die Android-Entwicklung in Mountain View, großes Interesse am Team geäußert haben. Doch die Verantwortlichen sollen sich deutlich gegen das Angebot ausgesprochen haben. Zwar sind die Beweggründe nicht bekannt, angesichts der üblicherweise großzügigen Angebote Googles - für Nest gab man 3,2 Milliarden US-Dollar aus - dürften diese aber wohl schwer gewogen haben.

Völlig unabhängig wird CyanogenMod Inc. aber nicht bleiben. Denn den Angaben zufolge soll in den nächsten Finanzierungsrunden ein Unternehmenswert von 1 Milliarde US-Dollar erreicht werden; zuletzt konnten 30 Millionen US-Dollar eingesammelt werden. Langfristig soll über die Kapitalsteigerung das Erreichen von Platz 3 der Smartphone-OS-Rangliste ermöglicht werden.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
CyanogenMod erhält Übernahmeangebot von Google und lehnt ab

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]