1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Microsoft kauft die Macher hinter Minecraft für 2,5 Milliarden US-Dollar

Microsoft kauft die Macher hinter Minecraft für 2,5 Milliarden US-Dollar

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Über einige Tage war es nur ein Gerücht, jetzt ist es von offizieller Seite bestätigt worden. Microsoft kauf Mojang, dass in Stockholm ansässige Entwicklerstudio von Minecraft. Das Mojang-Team wird in die Microsoft Studios eingegliedert, die unter anderem für Franchises wie Halo, Forza und Fable verantwortlich sind. Minecraft wurde von Mojang 2009 veröffentlicht und kann inzwischen auf dem PC mehr als 100 Millionen Downloads verzeichnen. Gespielt werden kann es aber auch auf der Xbox 360 und unter iOS - auf beiden Systemen mit Milliarden Spielstunden und hohen In-App-Umsätzen.

Microsoft kauft Minecraft für 2,5 Milliarden US-Dollar
Microsoft kauft Minecraft für 2,5 Milliarden US-Dollar

Minecraft wird von Microsoft weiterbetrieben und verbessert werden. Dabei soll das Spiel vor allem durch die aktuellen Ambitionen von Microsoft im Cloud-Gaming profitieren. Offenbar will Microsoft von Minecraft aber auch für die Entwicklung zukünftiger Spiele gelernt haben.

Satya Nadella, CEO von Microsoft: "Gaming is a top activity spanning devices, from PCs and consoles to tablets and mobile, with billions of hours spent each year. Minecraft is more than a great game franchise – it is an open world platform, driven by a vibrant community we care deeply about, and rich with new opportunities for that community and for Microsoft."

Der Gründer von Mojang und eigentlicher Kopf hinter Minecraft wird allerdings nicht weiter an der Entwicklung des Spiels teilhaben. Auf eigenen Wunsch verlässt er das Unternehmen nach Abwicklung des Kaufs. Dies soll im fiskalischen Jahr 2015 geschehen, welches für Microsoft bis Ende Juni 2015 läuft. Welche Auswirkungen der Kauf von Mojang auf die Entwicklung von Minecraft haben wird, lässt Microsoft derzeit noch offen.

Markus "Notch" Persson, Gründer von Mojang und Erfinder von Minecraft: "As soon as this deal is finalized, I will leave Mojang and go back to doing Ludum Dares and small web experiments."

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]