> > > > NVIDIA verklagt Samsung und Qualcomm wegen Patentverletzungen

NVIDIA verklagt Samsung und Qualcomm wegen Patentverletzungen

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Der nächste große Patentstreit deutet sich an, denn offenbar hat NVIDIA vor dem US Federal Court und der International Trade Commision eine Klage gegen Qualcomm und Samsung eingereicht. In beiden Fällen soll es um patentierte GPU-Technologien gehen, die im einzelnen natürlich auch aufgeführt werden und teilweise bis zu einem Jahrzehnt zurückreichen. NVIDIA befindet sich dabei in keiner komplett unbekannten Situation, allerdings befand man sich meist auf der Seite des zu Verteidigenden. Mit Intel befand man sich in Streitigkeiten bezüglich der Entwicklung von Chipsätzen und mit Rambus wurde über Jahre über die Verwendung bestimmter DDR-Technologien gestritten.

Wie auch im Mobilfunksegment ist auch der GPU-Markt mit Kreuzlizenzen überzogen. Die großen Player am Markt sichern sich gegenseitig die Nutzung bestimmter Technologien zu und zahlen sich dafür einen gewissen Betrag aus. NVIDIA ist in diesem Bereich der Big-Player, gefolgt von AMD und Intel. Im mobilen Bereich aber sind deutlich mehr Parteien vertreten, hier sind die Fronten noch nicht festgefahren und so trauen sich Hersteller auch an Herangehensweisen, die sonst keinesfalls in Betracht kämen. Gerne einmal wird dann auch über Patente hinweggesehen bzw. versucht dies als eigene Technologien und Ideen zu verkaufen. Für den Patentinhaber ist es hier auch deutlich schwieriger die Verantwortung zuzusprechen. So lizensiert PowerVR seine GPU an MediaTek und diese produzieren die SoCs wiederum für HTC.

Ähnlich kompliziert ist die Situation wohl auch zwischen NVIDIA, Qualcomm und Samsung. NVIDIA greift sowohl Samsung direkt an, da diese die Endgeräte anbieten und eigene SoCs fertigen, aber auch Qualcomm steht für seine SoCs bzw. den dort verbauten GPU-Part am Pranger. Die betroffenen Patente reichen bis in die Ära zurück, als 3dfx noch ein eigenständiges Unternehmen war. NVIDIA hat 3dfx mitsamt aller Patente aufgekauft und ist daher Eigentümer dieser Patente. Ein Beispiel ist das Patent "063 Patent", welches eine Methode beschreibt einen Prozessor visuell zu testen. Das damals eingereichte Patente beschrieb eine grundsätzliche Methode dazu. Heutzutage wird jede GPU in gewisser Art und Weise visuell geprüft, betroffen sind also eigentliche alle so hergestellten bzw. geprüften Chips.

Warum NVIDIA nun vor Gericht ziehen möchte, ist weniger kompliziert. Seit zwei Jahren befand man sich mit Qualcomm und Samsung in Gesprächen für eine Lizensierung der angesprochenen Patente. Allerdings wollten weder Samsung noch Qualcomm die Bedingungen akzeptieren und so blieb NVIDIA nur die Wahl vor Gericht zu ziehen. Als Argumentation für eine bewusste Missachtung der Patente könnte NVIDIA nun anführen, dass beiden Unternehmen aufgrund der Verhandlungen bekannt sein musste, dass sie vermutlich gegen ein oder mehrere Patente verstoßen. Offenbar stritten sich auch Qualcomm und Samsung, wer nun eigentlich zuständig sei eine Lizensierung mit NVIDIA zu vereinbaren.

NVIDIA hat vor Gericht auch sowohl eine finanzielle Entschädigung angefragt, als auch auf Unterlassung der Patentverletzungen geklagt. Von NVIDIA genannt werden konkret die folgenden Produkte: Galaxy Note Edge, Galaxy Note 4, Galaxy S5, Galaxy Note 3, Galaxy S4 auf Seiten der Smartphones und Galaxy Tab S, Galaxy Note Pro sowie Galaxy Tab 2 bei den Tablets. Bei den SoCs aus dem Hause Qualcomm geht es um den Snapdragon S4, 400, 600, 800, 801 und 805 und damit sind auch hier nahezu alle modernen Smartphones und Tablets betroffen, die einen Qualcomm-SoC einsetzen.

Die Rechtsstreitigkeiten sind also sowohl in technischer Hinsicht nicht ganz einfach zu klären, aber auch die Frage wer die Verantwortung für die Lizensierung der Patente trägt, ist wohl noch zu klären. Die International Trading Commision hat nun eine Frist von 35 Tagen, um die ersten Fragen zu klären. Danach könnte in 2-3 Jahren eine gerichtliche Verhandlung folgen. Bereits heute ist klar, dass dies nur die erste Eröffnung einer langwierigen Konfrontation mehrere Technologie-Größen werden könnte, ähnlich wie dies Apple und Samsung jahrelang praktizierten.

NVIDIAs CEO Jen-Hsun Huang dazu: "As the world leader in visual computing, NVIDIA has invented technologies that are vital to mobile computing. We have the richest portfolio of computer graphics IP in the world, with 7,000 patents granted and pending, produced by the industry's best graphics engineers and backed by more than $9 billion in R&D.

Our patented GPU inventions provide significant value to mobile devices. Samsung and Qualcomm have chosen to use these in their products without a license from us. We are asking the courts to determine infringement of NVIDIA's GPU patents by all graphics architectures used in Samsung's mobile products and to establish their licensing value."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2808
Demnächst muss man sich schon das Wäscheaufhängen patentieren lassen, da sonnst jemand kommt, der behauptet, sein Ururururgroßvater hätte 1867 ein Patent eingereicht, wie man die Wäsche auf Leinen zum trockenen aufhängen kann...
Sorry, aber NVIDIA scheint das Geld auszugehen, wenn sie moit so einem Blödsinn tatsächlich Geld haben wollen. Samsung und Qualcomm haben sich sicherlich tot gelacht, als NVIDIA zu ihnen kam und etwas von Patenten faselte und tatsächlich auch noch Geld haben wollte. Da hätten sie eben so gut behaupten können, das man sich im Betriebsklo, den Allerwertesten mit Klopapier abwischen kann und für diese Idee auch noch Geld einfordern will.

:stupid:
#2
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2015
NVIDIA ist nur am Meckern genau so wie Apple. Es ist echt schlimm. Apple teuer nur am meckern. NVIDIA teuer nur am meckern.
#3
customavatars/avatar199253_1.gif
Registriert seit: 27.11.2013
Hannover
Stabsgefreiter
Beiträge: 367
was für ein schrott Kommentar.
Da das so ziemlich die erste große Klage von nVidia ist und man sogar das Gespräch gesucht hat, wird da schon was dran sein.
Einzige Frage ist nur, warum man Samsung verklagt und nicht die eigentlichen Patentverletzer...
Klar, Samsung hat mehr Geld und hätte auch prüfen müssen, ob die eingekauften SoC auch legal sind, aber trotzdem würde es meiner Meinung nach mehr Sinn ergeben die SoC Hersteller anzuklagen.
Auf jeden Fall sehr interessant das Thema
#4
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 988
Das ganze Patentrecht muß dringend überarbeitet werden.

Patente nur noch maximal 10 Jahre gültig, danach ist die Technik als Allgemeinwissen zu bewerten und nicht mehr Patentierbar.

Schwupps, wären wir 90% aller Patentstreitigkeiten los.
#5
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2808
Demnächst will jemand Geld von mir haben, weil ich meine Wäsche zum Trocknen aufhänge, da sein Ururururgroßvater 1834 ein Patent für Wäschetrocknung auf Leinen eingereicht hatte.
Es wird immer lächerlicher mit den Patentstreitigkeiten.

Samsung und Qualcomm haben sich sicherlich fast tot gelacht, als NVIDIA tatsächlich Geld von ihnen haben wollte.
Da hätte NVIDIA auch gleich behaupten können, das sie ein Patent besitzen, wo sich die Angestellten in den Betriebsklo den Allerwertesten mit Klopapier abwischen und nun Geld für diese Erfindung einfordern, da das die Angestellten bei denen ja auch so machen.

#6
Registriert seit: 22.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 203
Zitat Pickebuh;22603341
Demnächst will jemand Geld von mir haben, weil ich meine Wäsche zum Trocknen aufhänge, da sein Ururururgroßvater 1834 ein Patent für Wäschetrocknung auf Leinen eingereicht hatte.
Es wird immer lächerlicher mit den Patentstreitigkeiten.

Samsung und Qualcomm haben sich sicherlich fast tot gelacht, als NVIDIA tatsächlich Geld von ihnen haben wollte.
Da hätte NVIDIA auch gleich behaupten können, das sie ein Patent besitzen, wo sich die Angestellten in den Betriebsklo den Allerwertesten mit Klopapier abwischen und nun Geld für diese Erfindung einfordern, da das die Angestellten bei denen ja auch so machen.


Selten so einen unqualifizierten Blödsinn gesehen. Was glaubst Du was Qualcomm im UMTS und LTE Bereich mit seinen Patenten macht wenn Du keine Gebühren an sie zahlst? Dreimal darfst raten. Es ist doch nur fair, wenn andere den gleichen Weg auch beschreiten können, sofern sie sich im Recht sehen und offensichtlich sieht sich Nvidia im Recht.

Ob sie dann tatsächlich im Recht sind wird ein Gericht final klären. Im Grunde ist es ganz einfach. Wenn das Gericht Ihre Klage abweist oder nicht zulässt, dann sind sie nicht im Recht. Wenn es die Klage zulässt und später ihnen Recht gibt, dann sind sie im Recht. Wenn Samsung und Qualcomm doch plötzlich verhandeln wollen um ein Gerichtsverfahren zu vermeiden, dann sind sie garantiert auch im Recht. Wir werden sehen wie es ausgeht. Stand heute kann sich hier keiner hinstellen und sagen, dass die Klage gerechtfertigt oder ungerechtfertigt ist. Das ist viel zu früh und gilt somit auch für Dich.
#7
customavatars/avatar22546_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005
Sda.
Flottillenadmiral
Beiträge: 5336
Ich freu mich das NVIDIA Samsung und Qualcomm verklagen will, hätte ich genug Geld würde ich das auch machen! Die verletzen nicht nur Patente sondern auch die Privatsphäre, das sind Überwachungswanzen der übelsten sorte für die man eine menge Gelt bezahlen muss! Die Dinger machen zwischenmenschliche Beziehungen kaputt.
#8
customavatars/avatar189404_1.gif
Registriert seit: 04.03.2013
Adelmannsfelden / BW
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 407
Zitat SkyL1nE;22602082
NVIDIA ist nur am Meckern genau so wie Apple. Es ist echt schlimm. Apple teuer nur am meckern. NVIDIA teuer nur am meckern.


Gleich erster Post ein Troll Post Juhu :wall: Schon doof wenn meine keine Ahnung hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]