> > > > Anand Lal Shimpi verlässt AnandTech und heuert bei Apple an

Anand Lal Shimpi verlässt AnandTech und heuert bei Apple an

Veröffentlicht am: von

apple logoAnandTech gehört mit seinen sehr technikbezogenen Reviews sicherlich nicht nur für Leser, sondern auch für Redakteure zu einer täglichen Anlaufstelle. Seit mehr als 17 Jahren beschäftigte sich Anand Lal Shimpi mit allen Themen der IT-Branche und hat sich inzwischen einen Namen gemacht.

Er gehörte zu den ersten, der sich mit ausgiebigen Messungen zu SSDs beschäftigte und diese bis auf die letzte Flash-Zelle auseinandergenommen hat. Auch waren er und seine Redaktion immer wieder für eine Entdeckung gut, welche für Aufsehen sorgte. So wurden "geheime" Benchmark-Settings in Smartphones aufgedeckt, die dafür sorgten, dass der SoC höher taktete oder länger auf seinem maximalen Takt verbliebt.

Anand Lal Shimpi
Anand Lal Shimpi

Den ersten Absatz in der Vergangenheitsform verfasst haben wir, weil Anand Lal Shimpi am Wochenende seinen Rückzug aus der redaktionellen Arbeit von Anandtech bekanntgegeben hat. Abgegeben hat er den Chefposten an seinen langjährigen Mitarbeiter Ryan Smith und damit sollte auch klargemacht werden, dass sich an der Seite AnandTech und deren Inhalt nicht viel ändern wird. Gründe für seinen Rückzug nannte Anand zunächst nicht. Doch weder gesundheitliche noch wirtschaftliche Beweggründe sollen eine Rolle gespielt haben.

Wie Re/code nun vermeldet, tritt Anand Lal Shimpi eine Stelle bei Apple an. Welche Position er dort bekleidet bzw. welches Aufgabenfeld er abdecken soll, ist aber nicht bekannt. Ein Apple-Sprecher hat die Einstellung von Anand inzwischen aber bestätigt. Seine Analysen neuer Apple-Hardware und hier vor allem der verbauten SoCs in Form der A-Prozessoren deckten meist neue Entwicklungen bei Apple auf. So gehörte Anand zu den ersten der erkannte, dass Apple ein eigenes Chipdesign einsetzte und nicht mehr auf lizensierte Kerne von ARM zurückgriff.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Anand Lal Shimpi verlässt AnandTech und heuert bei Apple an

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]