> > > > Lieferheld übernimmt Pizza.de

Lieferheld übernimmt Pizza.de

Veröffentlicht am: von

pizzadeFür die Gamer unter uns dürften Lieferdienste ein wahrer Segen sein, brauchen sie sich doch selbst nicht hinter den Herd zu stellen und können sich ihre Mahlzeiten bequem nach Hause liefern lassen. Während man in den Anfangsjahren noch per Fax bestellen konnte, oder aber zum Telefonhörer greifen musste, kann man heute bequem online vom Rechner aus bestellen und in den meisten Fällen sofort per Kreditkarte oder Sofort-Überweisung bezahlen. Nicht einmal Bargeld muss man für die Online-Bestellung im Haus haben – höchstens das Trinkgeld für den Fahrer. Zu den größten Vermittlungsplattformen in Deutschland, die die nächstgelegenen Lieferdienste auflisten und die Bestellung abwickeln, gehören Lieferando, Pizza.de, Lieferheld oder aber auch Lieferservice.de.

Seit dem gestrigen Dienstag gibt es einen neuen Marktführer und einen Mitstreiter weniger. Das Berliner Unternehmen Delivery Hero, hinter dem Lieferheld.de steht, hat nun den bisher größten Anbieter Pizza.de übernommen. Beide Dienste sollen in Zukunft eigenständig erhalten bleiben, über den Kaufpreis wurde jedoch Stillschweigen vereinbart. Angesichts der bislang abgewickelten fast 1,4 Millionen Aufträge im Monat von Pizza.de dürfte diese jedoch im dreistelligen Millionen-Betrag liegen. Eine Summe, die für den neuen Eigentümer kein Schnäppchen sein dürfte, wo man monatlich derzeit etwa nur 500.000 Bestellungen bearbeitet. Erst im April übernahm die niederländische Mutterfirma von Lieferservice.de, Takeway.com, Lieferando für einen Betrag von mutmaßlich rund 50 bis 100 Millionen Euro.

Delivery Hero soll zusammen mit Lieferheld und Pizza.de nun einen Marktanteil in Deutschland von rund 75 Prozent besitzen. Weltweit listet das Unternehmen mehr als 75.000 Restaurants und ist in mehr als 23 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv. Weltweit zählt das Unternehmen rund 800 Mitarbeiter, alleine 400 davon arbeiten im Hauptquartier in Berlin.

Nach Informationen des Handelsblatts erzielt das Unternehmen einen Jahresumsatz von geschätzten 50 bis 75 Millionen Euro. Zwischenzeitlich soll das Unternehmen profitabel gewesen sein. Um allerdings weiter zu expandieren, soll Delivery Hero wieder Verluste im niedrigen zweistelligen Millionen Bereich in Kauf nehmen. Das Startup soll sich hauptsächlich mit Wagniskapital finanzieren. Alleine die New Yorker Investoren Inside Venture Partners und Luxor Capital sollen jeweils rund 60 Millionen gegeben haben.

Eine Zustimmung der Kartellbehörden sei aufgrund des Nischenmarktes nicht erforderlich. Lieferheld und Pizza.de sollen hierzulande erst kürzlich die Provisionen erhöht haben. Zwischen 13 und 14 Prozent sollen sie nach Informationen des Handelsblatts von den Pizzabäckern und Burger-Lieferern erhalten.

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 12.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 664
Das ja mal voll die News
#2
customavatars/avatar171987_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Obergefreiter
Beiträge: 91
Och nö, bei Pizza war 10€ mindestbestellwert bei Lieferheld 15€
#3
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3789
Ich freu mich schon....
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2490
Zitat Koksii;22529326
Och nö, bei Pizza war 10€ mindestbestellwert bei Lieferheld 15€


Stimmt doch gar nicht.

Der Mindesbestellwert ist abhängig vom jeweiligen Lieferdienst. In meinem Postleitzahlenbereich ist der geringeste MBW 5€.
#5
customavatars/avatar160859_1.gif
Registriert seit: 27.08.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 340
Schon wahnsinnig was man für Geld, im 3-stelligen Millionenbereich , verdienen kann.
Nur die Bäcker, Zusteller bleiben wie immer auf der Strecke!
#6
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31072
Zitat Koksii;22529326
Och nö, bei Pizza war 10€ mindestbestellwert bei Lieferheld 15€


nö kommt auf den laden an wo du bestellst. ioch hatte heute nur 10 euro mindestbestellwert. der laden war aber auch nur 1 km von mir weg :fresse:
#7
customavatars/avatar7041_1.gif
Registriert seit: 05.09.2003
Münsterland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1657
schau bei den portalen höchstens auf die Bewertung. und google dann die Telefonnummer selber.
Spart man meistens ein paar Cent bei, da Pizza.de und Co. nen kleinen Serviceaufschlag in die Preise miteinrechnen.

Außerdem die besten Pizzarias im Ort sind dort eh nicht gelistet, weil die es nicht nötig haben sich dort zu registrieren. Die verdienen auch so genug ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]