> > > > Beats: Apple streicht etwa 200 Stellen

Beats: Apple streicht etwa 200 Stellen

Veröffentlicht am: von

apple logoIm Mai kündigte Apple die Übernahme des Kopfhörerherstellers und Music-Streaming-Anbieters Beats an. Für umgerechnet 2,2 Milliarden Euro wurde das Geschäft in die Wege geleitet. Die EU-Kommission genehmigte den Kauf bereits Ende Juni, nur die offizielle Freigabe in den USA steht noch aus. Apple versucht dies bis September zu verwirklichen, damit die Übernahme noch im aktuellen Geschäftsquartal stattfinden kann.

Beide Unternehmen stammen aus Kalifornien: Apple aus Cupertino und Beats aus Santa Monica. Die Beats Zentrale wurde bereits von Apple besichtigt und soll in Zukunft als Standort von Beats Music erhalten bleiben. Damit erhofft sich das Unternehmen eine bessere Platzierung im Bereich der Musikabonnements. Ob es eine eigene Premium-Kopfhörerreihe geben wird, ist noch unklar.

Nun hat Apple angefangen, die Mitarbeiter von Beats Electronics und Beats Music ins eigene Geschäft einzugliedern. Dennoch werden etwa 200 Stellen des ehemaligen Beats-Personals gestrichen. Es wurden bereits die ersten Mitarbeiter darüber informiert. Bei den Betroffenen handelt es sich vor allem um Arbeitnehmer aus den Personal- und Finanzabteilungen und anderen Bereichen, die sich nach der Übernahme mit den eigenen Bereichen überschneiden. Ende Juni beschäftigte Apple 41.300 Mitarbeiter.

Hohe Chancen zur Übernahme bestehen bei denjenigen, die im Kreativbereich tätig sind. Aber auch eine Übernahme in einen anderen Tätigkeitsbereich ist möglich. Anderen wird eine Entscheidungsfrist mit Jobgarantie bis Januar 2015 eingeräumt. Für Jimmy Iovine und Dr. Dre, die Gründer von Beats, sind von Seiten Apples her, Positionen im Management vorgesehen.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar205813_1.gif
Registriert seit: 05.05.2014
Hessen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 416
2 frmen die niemand braucht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DFL

Die Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]