> > > > Amazon eröffnet Onlineshop für 3D-Druck

Amazon eröffnet Onlineshop für 3D-Druck

Veröffentlicht am: von

amazonAmazon hat in den USA einen speziellen Onlineshop für per 3D-Druck hergestellte Produkte eröffnet. Realisierbar sind unter anderem Schmuck, Haushalts- und Dekorationsartikel, Spielzeug, Handyhüllen, Mobilgeräte-Halter und kleine Figuren. Dieses Angebot soll die Preise für Einzelstücke sowie kleinere Auflagen im 3D-Druckverfahren günstiger machen.

Das neue Angebot erlaubt es Amazon-Kunden das gewünschte Produkt noch weiter den eigenen Vorstellungen und Wünschen anzupassen. Wählbar sind Basis-Designs, Farben sowie Materialart und -dicke. Ist die Auswahl getroffen, so kann das „fertige" Produkt in einer drehbaren 3D-Vorschau begutachtet werden.

Amazons neuer Onlineshop für 3D-Drucke

Das dafür bereitgestellte Personalisierungs-Werkzeug kann auch von unerfahrenen Kunden bedient werden. Preislich liegen die günstigsten Modelle bei etwa 30 US-Dollar. Insgesamt beeinflussen die Größe und das Material den Preis des Produkts. Ist die Bestellung ausgeführt, so werden die Produkte bei Amazons Partnern wie MixmeeSculpteo und 3DLT angefertigt und verschickt. Besteht von anderen Firmen oder Designern der Wunsch, ihre Produkte ebenfalls bei Amazon anzubieten, so gibt es die Möglichkeit, Amazon zu kontaktieren.

Momentan ist es noch nicht möglich, eigene Designs zum Ausdruck auf die Webseite hochzuladen. Dies würde es erforderlich machen, dass der Kunde sich mit dem 3D-Druck auseinandersetzt und nicht wie jetzt eine bloße Auswahl zu treffen hat. Ob und wann es den 3D-Shop in Deutschland geben wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar184392_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012
Thüringen
Bootsmann
Beiträge: 646
fetzt ^^
#2
Registriert seit: 25.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 205
Ich finde es gut, dass es jetzt eine Platformneutrale Alternative zum Thingivers gibt.
#3
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1481
Shapeways.com gibt es schon seit ewigkeiten und die bieten eine riesen Auswahl an Materialien. Vor allem kann man da seine eigenen Modelle drucken lassen und das zu einem fairen Preis.
#4
customavatars/avatar205813_1.gif
Registriert seit: 05.05.2014
Hessen
Bootsmann
Beiträge: 567
nun die müssen halt auch im markt mitschwimmen....keine andere wahll
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]

  • ISP Bahnhof aus Schweden: 10 GBit/s für 45 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Immer wieder ein heiß diskutiertes Thema ist die Breitbandversorgung in Deutschland. Dass gerade in den ländlichen Bereichen noch gehörig Nachholbedarf herrscht, dürfte unbestritten sein. Im städtischen Raum mag dies deutlich besser aussehen, mit Glasfaser bis zum DSLAM, dem Vektoring-Ausbau... [mehr]