1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Track & Trace: Tech Data erweitert Paketverfolgung

Track & Trace: Tech Data erweitert Paketverfolgung

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newImmer öfter kommt Ware per Post. Nicht immer ist es nötig, über den genauen Zeitpunkt der Zustellung informiert zu werden. Manche Warenlieferungen hingegen müssen mit anderen Terminen abgeglichen werden, wie beispielsweise bei IT-Spezialisten oder Technikern, und machen deshalb einen möglichst genauen Lieferungszeitpunkt erforderlich.

Viele Firmen bieten mittlerweile eine Lieferung am nächsten Tag an, auf die in der Regel auch Verlass ist. Kommt es jedoch zu Verzögerungen, ist die Lieferadresse falsch, oder niemand vor Ort, um das Paket anzunehmen, oder wird die Annahme verweigert, so ist gerade für Unternehmen eine schnelle und lückenlose Benachrichtigungskette wichtig.

Aus diesem Grund erhält die Paketverfolgung Track & Trace von Tech Data einen speziellen neuen Benachrichtigungsservice. Die möglichen Szenarien dafür zeigt Tech Data in einem PDF-Informationsblatt auf: 

Dieser Service ist geeignet wenn Sie ....
- DropShipment-Lieferungen nachverfolgende wollen, um Ihrem Kunden die Rechnung stellen zu können
- Terminierte Aufträge nachverfolgen wollen
- einen Service-Techniker zeitgleich mit dem Paket zu Ihrem Kunden senden wollen
- über Lieferverzögerungen, fehlgeschlagenen Anlieferversuche oder Annahmeverweigerungen informiert werden wollen

Der Track & Trace-Service wurde dahingehend erweitert, dass der Kunde im Vorfeld bestimmt, über welche Sendungen er mittels E-Mail automatisch benachrichtigt werden möchte. Dieser Service ist für Tech Data Kunden kostenlos und kann für alle Sendungen oder auch nur im Einzelfall angefordert werden. Um die Benachrichtigungen zu beantragen, stellt Tech Data ein Onlineformular bereit und verspricht eine Bearbeitungszeit von einem Arbeitstag.

 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]