> > > > Track & Trace: Tech Data erweitert Paketverfolgung

Track & Trace: Tech Data erweitert Paketverfolgung

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newImmer öfter kommt Ware per Post. Nicht immer ist es nötig, über den genauen Zeitpunkt der Zustellung informiert zu werden. Manche Warenlieferungen hingegen müssen mit anderen Terminen abgeglichen werden, wie beispielsweise bei IT-Spezialisten oder Technikern, und machen deshalb einen möglichst genauen Lieferungszeitpunkt erforderlich.

Viele Firmen bieten mittlerweile eine Lieferung am nächsten Tag an, auf die in der Regel auch Verlass ist. Kommt es jedoch zu Verzögerungen, ist die Lieferadresse falsch, oder niemand vor Ort, um das Paket anzunehmen, oder wird die Annahme verweigert, so ist gerade für Unternehmen eine schnelle und lückenlose Benachrichtigungskette wichtig.

Aus diesem Grund erhält die Paketverfolgung Track & Trace von Tech Data einen speziellen neuen Benachrichtigungsservice. Die möglichen Szenarien dafür zeigt Tech Data in einem PDF-Informationsblatt auf: 

Dieser Service ist geeignet wenn Sie ....
- DropShipment-Lieferungen nachverfolgende wollen, um Ihrem Kunden die Rechnung stellen zu können
- Terminierte Aufträge nachverfolgen wollen
- einen Service-Techniker zeitgleich mit dem Paket zu Ihrem Kunden senden wollen
- über Lieferverzögerungen, fehlgeschlagenen Anlieferversuche oder Annahmeverweigerungen informiert werden wollen

Der Track & Trace-Service wurde dahingehend erweitert, dass der Kunde im Vorfeld bestimmt, über welche Sendungen er mittels E-Mail automatisch benachrichtigt werden möchte. Dieser Service ist für Tech Data Kunden kostenlos und kann für alle Sendungen oder auch nur im Einzelfall angefordert werden. Um die Benachrichtigungen zu beantragen, stellt Tech Data ein Onlineformular bereit und verspricht eine Bearbeitungszeit von einem Arbeitstag.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar172370_1.gif
Registriert seit: 01.04.2012
Flensburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 404
Gute Sache
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]