> > > > Übernahme von Time Warner und HBO durch Fox vorerst abgelehnt

Übernahme von Time Warner und HBO durch Fox vorerst abgelehnt

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newDie US-Medienlandschaft ist nur knapp einer vermutlich weitreichenden Übernahme entgangenen. Denn wie die New York Times berichtet, hat Time Warner ein 80 Milliarden US-Dollar schweres Angebot des Konkurrenten 21st Century Fox abgelehnt.

Erste Gespräche zwischen den beiden CEOs, Jeffrey L. Bewkes auf Seiten von Time Warner und Rupert Murdoch, soll es bereits im Juni gegeben haben, das konkrete Angebot, das auch eine Weiterveräußerung von CNN vorsah, um kartellrechtlich Bedenken zu umgehen, soll wenig später unterbreitet, aber schon nach Tagen abgelehnt worden sein. Zu den Gründen äußerte sich Time Warner nur vage. In einer Stellungnahme heißt es lediglich, dass es nicht zu den Interessen des Unternehmens passte. 21st Century Fox erklärte, dass es nach der Absage derzeit keine weiteren Gespräche zwischen beiden Parteien gebe.

Branchenkenner gehen allerdings davon aus, dass Murdoch sein Angebot nachbessern werde, im Gegenzug stünde Time Warner nun unter dem Druck der Anteilseigner, die einem Verkauf zu besseren Konditionen zustimmen würden.

Käme es dann tatsächlich zu einer Übernahme, würde der derzeit schon stark kritisierte Einfluss von Rupert Murdochs Medienimperium weiter wachsen. Allein in den USA gehören zahlreiche Fernsehsender wie Fox News und Fox Sports, aber auch die gleichnamigen Filmstudios dazu. Mit Time Warner würde man nicht nur das Studio Warner Bros. und CNN übernehmen, sondern auch diverse TNT-Sender, verschiedene bekannte Magazine wie die Sports Illustrated und das People Magazine sowie der als hochprofitabel geltenden Pay-TV-Sender HBO, der vor allem für „The Newsroom“ und „Game of Thrones“ bekannt ist. Ausbauen könnte Fox in einem solchen Fall aber auch die Sportberichterstattung, da Time Warner unter anderem die Erstverwertungsrechte für die US-Profiligen NBA und MLB besitzt.

Gemeinsam würden beide Konzern einen Jahresumsatz von etwa 65 Milliarden US-Dollar, etwa 47,7 Milliarden Euro erreichen. Zum Vergleich: Axel Springer erreichte zuletzt 2,8 Milliarden Euro, die RTL-Gruppe rund 5,9 Milliarden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 431
Tja die spielen halt "Game of Thrones" im RL ;)
#2
customavatars/avatar93634_1.gif
Registriert seit: 22.06.2008
Bielefeld
Kapitän zur See
Beiträge: 3599
Zitat Tallum;22426761
Tja die spielen halt "Game of Thrones" im RL ;)


Lol.... super Kommentar :drool:
#3
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 12752
Yes :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]