> > > > Gericht stoppt Vertrieb von Motorola-Smartphones in Deutschland

Gericht stoppt Vertrieb von Motorola-Smartphones in Deutschland

Veröffentlicht am: von

motorola neuIn einem bislang kaum beachteten Verfahren vor dem Landgericht Mannheim hat Motorola eine empfindliche Niederlage hinnehmen müssen. Denn die Richter entschieden am gestrigen Dienstag, dass der noch zu Google gehörende Smartphone-Hersteller ab sofort bestimmte Modelle nicht mehr in Deutschland verkaufen darf; laut Android Central handelt es sich unter anderem um das Moto G und Moto X.

Darüber hinaus muss Motorola Sorge tragen, dass alle im Handel befindlichen Exemplare zurückgezogen werden, der Verkauf an Verbraucher ist somit ebenfalls betroffen.

Die entsprechende Klage eingereicht hatte der deutsche Maschinenbauer LPKF aus Garbsen bei Hannover bereits im vergangenen Jahr. Das Unternehmen sah ein Patent als verletzt an, das sich um Laser Direct Structuring dreht. Dabei handelt es sich um ein Verfahren, bei dem komplexe Metallstrukturen in Kunststoffen angelegt werden können - beispielsweise beim Integrieren von Antennen in Kunststoffgehäusen. Das entsprechende Patent besitzt LPKF bereits seit 2002, in China wurde es im letzten Jahr jedoch für ungültig erklärt. Dem Unternehmen zufolge geht man gegen diese Entscheidung jedoch vor. Weiter heißt es in einer Stellungnahme, dass man auch gegen weitere Hersteller vorgehen werde, die das eigene geistige Eigentum verletzen.

Einen Kommentar seitens Motorola gibt es noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar120461_1.gif
Registriert seit: 27.09.2009
An der Ruhr
Bootsmann
Beiträge: 626
Na ja im Gegensatz zu den üblichen Patentgentrolle scheint das diesmal eine kleine Firma zu sein die um ihre Rechte kämpft und Patentklagen sind teuer :(

Nebenbei kann ich zwei Videos empfehlen: einmal bei Arte Kreig der Patente.

und dann die kleine Doku die es auch als TED Video gibt.

Kurzfassung Embrace the remix oder ~40 Minütige Version Everything Is A Remix
#3
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17241
grr, ich wollte gerade das G kaufen, wegen des guten P/L und weils alles hat,
da beeil ich mich besser, wa?
#4
customavatars/avatar18709_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
Österreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1234
Mehr Infos über das Patent und das Verfahren wären intressant.
#5
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7899
LPKF ist keinesfalls klein, die machen Platinenfräsen und Lasercutter.
Ich bin mal nach nebenan gegangen und hab die Fräse ausgeschimpft, weil Shadow jetzt sein Moto G nicht bekommt :D
#6
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 628
Zitat poiu;22403129
Na ja im Gegensatz zu den üblichen Patentgentrolle scheint das diesmal eine kleine Firma zu sein die um ihre Rechte kämpft und Patentklagen sind teuer :( […]


Äh als klein würde ich etwas anderes bezeichnen, nur weil deren Produkte nicht auf dem Grabbeltisch sind heißt das nicht das die klein sind.
#7
customavatars/avatar199253_1.gif
Registriert seit: 27.11.2013
Hannover
Stabsgefreiter
Beiträge: 367
Zitat super13;22403112
tss gibt es net eh.

Mich würd es interessieren was passiert wenn man das gerät gekauft hat und es z.b ein Hardware Fehler hat und es einschicken möchte.
Bekommt man das dann nie wieder oder was.

Kaum is was geiles raus wird direkt die Spaß bremse gezogen eh, als ob es irgenteine Sau interessiert wie das gehäuse vom handy hergestellt worden is b.z wie die kabel verlegt sind

Dich will ich dann auch hören, wenn du eine neue Entwicklung und technik erforschst hast und irgend jemand anders es einfach kopiert...
Klar gibt es Patentkriege die keinen Sinn ergeben ( Geschmacksmusterpatente ), aber hier sehe ich LPKF vollkommen im Recht. Genau für diese machenschaften wurden Patente erschaffen...
#8
Registriert seit: 14.11.2011

Gefreiter
Beiträge: 57
hätten die das nich machen können, nachdem ich nen moto g lte hab? *fu*
#9
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 11034
Gibt's bei Otto für Neukunden für 113€... Ich denke mal die haben gut was an die Händler geschafft. Hat Motorola ja nix mehr mit am Hut wenn Händler weiterverkaufen.

Ansonsten : willkommen in der EU.
#10
Registriert seit: 19.03.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 202
Benutzt sonst kein Smartphonehersteller dieses Verfahren? Oder haben die alle entsprechende Lizenzabkommen mit der Firma?
Und baut Motorola ihre Produktionsanlagen selber? Ich dachte, sowas wird von externen Dienstleistern eingekauft, die entsprechend Anlagen planen, aufstellen und in Betrieb nehmen.. wieso richtet es sich explizit gegen Motorola und nicht die entsprechenden Firmen?
#11
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003
Binzen
Stabsgefreiter
Beiträge: 259
Zitat its_a_me;22403270
Mehr Infos über das Patent und das Verfahren wären intressant.


Zitat
Das Patent, das der Stein des Anstoßes war, nennt sich “Laser Direct Structuring” (LDS) und beschreibt das Aufbringen von Antennen auf gebogenem Kunststoff. Wer ein Smartphone mit abnehmbarer Rückseite hat, kann da einmal reinschauen, es gibt nicht viele Geräte, die auf diese Antennentechnik verzichten.


Statement von Motorola
Zitat
“Das Urteil bezieht sich auf Moto G. Wir sind enttäuscht über die Entscheidung, aber Motorola hat Vorkehrungen getroffen, um Unterbrechungen bei den Lieferungen zu vermeiden.”


Quelle: http://stadt-bremerhaven.de/landgericht-mannheim-verkaufsverbot-motorola/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]