> > > > Starker Gewinneinbruch bei Samsung

Starker Gewinneinbruch bei Samsung

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Samsung hat für das zweite Quartal einen starken Gewinneinbruch gemeldet. Demnach mussten die Südkoreaner im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang von fast 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verbuchen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies ein Gewinn von 7,2 Billionen Won (5,2 Milliarden Euro). Als Grund nannte das Unternehmen neben dem langsameren Absatzwachstum bei Smartphones auch die starke Konkurrenz der chinesischen Billiganbieter. Samsung hat in den letzten Jahren vor allem in den Schwellenländern viel Konkurrenz erhalten und kämpft dort mit einem geringeren Absatz.

Neben dem Gewinn ist auch der Umsatz um 9,5 Prozent zurückgegangen und liegt laut ersten Schätzungen bei 52 Billionen Won. Für das nächste Quartal erwartet Samsung keine Besserung, da der Konkurrenzdruck durch das kommende iPhone von Apple wohl noch weiter steigen wird. Zudem wird das Unternehmen wohl auch die Preise für Smartphones im unteren Preissegment noch weiter senken müssen, damit der Absatz in den Schwellenländern nicht komplett wegbricht.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1068
Bilanzen schlechtrechnen können die Konzerne aus dem FF, daher kann man sich auf solche Meldungen nie verlassen... Außerdem kann der Markt nicht ewig wachsen, es sei denn jeder Dussel rennt bald mit 5 Telefonen rum. Irgendwann ist halt mal schluss, das müssen sie einsehen, wollen sie (und die Investoren) aber nicht.
#2
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 594
@Ervery...
So sehe ich es auch!

Aber ich muß dazu sagen, egal wie gut das aktuelle S5 auch sein mag. Ich bin mit meinem S4 sehr zufrieden und würde aktuell nicht umsteigen wollen. Ausser das Galaxy F kommt mal bald raus :D
#3
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1688
Zumal der Rückgang sich ja immer nur auf die vorhergesagte Absatzsteigerung bezieht. Man rechnet ja quasi mit einem Plus pro Quartal. Wenn also in Quartal 1 und 2 der Gewinn gleich groß ist, so hat man in Quartal 2 bereits Verlust gemacht. Der gesamte Wirtschaftssektor ist komplett bekloppt.
#4
Registriert seit: 05.12.2005
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 732
Ich sehe es ähnlich.
Ich würde auch weiterhin mein Galaxy S2 nutzten, hätten Akkku und Ladegerät bei einem anderen Telefon in der Familie nicht den Geist aufgegeben.
Solange ich eine Hand voll Apps, Email, gelegentlich SMS und hauptsächlich das Telefon nutzen kann, muss ich nicht immer was Neues haben.
#5
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16284
Zitat mhrpcler;22398286
Ich sehe es ähnlich.
Ich würde auch weiterhin mein Galaxy S2 nutzten, hätten Akkku und Ladegerät bei einem anderen Telefon in der Familie nicht den Geist aufgegeben.
Solange ich eine Hand voll Apps, Email, gelegentlich SMS und hauptsächlich das Telefon nutzen kann, muss ich nicht immer was Neues haben.


Ich sehe das mittlerweile ganz ähnlich. Ich habe mir zwar zur letzten Vertragsverlängerung vor ein paar Monaten ein Galaxy S5 geholt, Selbiges aber gleich unbenutzt weiterverkauft und werde mein S3 nutzen, bis es irgendwann (hoffentlich nicht allzu bald) den Geist aufgibt. Einzig schade finde ich, dass man den RAM nicht aufrüsten kann, das wäre mal eine interessante Neuerung (die es vermutlich nie geben wird) :fresse: .
#6
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16284
Ganz meine Meinung, ich werde mein S3 auch nutzen, bis es irgendwann mal den Geist aufgibt (ich habe mir vor ein paar Monaten, zur Vertragsverlängerung, zwar ein S5 geholt, dieses aber gleich unbenutzt weiterveräußert).

Ein aufrüstbarer RAM wäre mal eine Neuerung, die ich in diesem Segment begrüßen würde, aber da kann ich wohl ewig warten :shot: .
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]