> > > > Starker Gewinneinbruch bei Samsung

Starker Gewinneinbruch bei Samsung

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Samsung hat für das zweite Quartal einen starken Gewinneinbruch gemeldet. Demnach mussten die Südkoreaner im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang von fast 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verbuchen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies ein Gewinn von 7,2 Billionen Won (5,2 Milliarden Euro). Als Grund nannte das Unternehmen neben dem langsameren Absatzwachstum bei Smartphones auch die starke Konkurrenz der chinesischen Billiganbieter. Samsung hat in den letzten Jahren vor allem in den Schwellenländern viel Konkurrenz erhalten und kämpft dort mit einem geringeren Absatz.

Neben dem Gewinn ist auch der Umsatz um 9,5 Prozent zurückgegangen und liegt laut ersten Schätzungen bei 52 Billionen Won. Für das nächste Quartal erwartet Samsung keine Besserung, da der Konkurrenzdruck durch das kommende iPhone von Apple wohl noch weiter steigen wird. Zudem wird das Unternehmen wohl auch die Preise für Smartphones im unteren Preissegment noch weiter senken müssen, damit der Absatz in den Schwellenländern nicht komplett wegbricht.

 

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Bilanzen schlechtrechnen können die Konzerne aus dem FF, daher kann man sich auf solche Meldungen nie verlassen... Außerdem kann der Markt nicht ewig wachsen, es sei denn jeder Dussel rennt bald mit 5 Telefonen rum. Irgendwann ist halt mal schluss, das müssen sie einsehen, wollen sie (und die Investoren) aber nicht.
#2
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
@Ervery...
So sehe ich es auch!

Aber ich muß dazu sagen, egal wie gut das aktuelle S5 auch sein mag. Ich bin mit meinem S4 sehr zufrieden und würde aktuell nicht umsteigen wollen. Ausser das Galaxy F kommt mal bald raus :D
#3
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1708
Zumal der Rückgang sich ja immer nur auf die vorhergesagte Absatzsteigerung bezieht. Man rechnet ja quasi mit einem Plus pro Quartal. Wenn also in Quartal 1 und 2 der Gewinn gleich groß ist, so hat man in Quartal 2 bereits Verlust gemacht. Der gesamte Wirtschaftssektor ist komplett bekloppt.
#4
Registriert seit: 05.12.2005
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 735
Ich sehe es ähnlich.
Ich würde auch weiterhin mein Galaxy S2 nutzten, hätten Akkku und Ladegerät bei einem anderen Telefon in der Familie nicht den Geist aufgegeben.
Solange ich eine Hand voll Apps, Email, gelegentlich SMS und hauptsächlich das Telefon nutzen kann, muss ich nicht immer was Neues haben.
#5
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16884
Zitat mhrpcler;22398286
Ich sehe es ähnlich.
Ich würde auch weiterhin mein Galaxy S2 nutzten, hätten Akkku und Ladegerät bei einem anderen Telefon in der Familie nicht den Geist aufgegeben.
Solange ich eine Hand voll Apps, Email, gelegentlich SMS und hauptsächlich das Telefon nutzen kann, muss ich nicht immer was Neues haben.


Ich sehe das mittlerweile ganz ähnlich. Ich habe mir zwar zur letzten Vertragsverlängerung vor ein paar Monaten ein Galaxy S5 geholt, Selbiges aber gleich unbenutzt weiterverkauft und werde mein S3 nutzen, bis es irgendwann (hoffentlich nicht allzu bald) den Geist aufgibt. Einzig schade finde ich, dass man den RAM nicht aufrüsten kann, das wäre mal eine interessante Neuerung (die es vermutlich nie geben wird) :fresse: .
#6
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16884
Ganz meine Meinung, ich werde mein S3 auch nutzen, bis es irgendwann mal den Geist aufgibt (ich habe mir vor ein paar Monaten, zur Vertragsverlängerung, zwar ein S5 geholt, dieses aber gleich unbenutzt weiterveräußert).

Ein aufrüstbarer RAM wäre mal eine Neuerung, die ich in diesem Segment begrüßen würde, aber da kann ich wohl ewig warten :shot: .
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]