> > > > Foxconn plant Produktion von Apple-Produkte durch Roboter

Foxconn plant Produktion von Apple-Produkte durch Roboter

Veröffentlicht am: von

foxconnt3iDer Hersteller Foxconn produziert schon seit vielen Jahren das iPhone und das iPad im Auftrag für Apple und stellt kurz vor der Veröffentlichung eines neuen Modells meist eine hohe Anzahl an Mitarbeitern ein. Auch vor dem kommenden iPhone 6 ist das Unternehmen wieder auf der Suche nach 100.000 neuen Mitarbeitern, um die hohe geforderte Anzahl an Geräten produzieren zu können. In Zukunft soll die Produktion bei Foxconn jedoch zumindeste teilweise umgestellt werden und die Endmontage anstatt von Menschen von Robotern durchgeführt werden. Natürlich wird das Unternehmen nicht komplett auf die menschliche Arbeitskraft verzichten können, aber es sollen bis zu 10.000 neue Roboter zum Einsatz kommen.

Insgesamt hat Foxconn rund 250 Millionen US-Dollar in die Roboter investiert. Das Unternehmen gibt an, dass jeder Roboter bis zu 300.000 Smartphones produzieren soll, verschweigt dabei aber einen konkreten Zeitraum. Wann die Roboter in den Produktionsprozess integriert werden ist bisher noch nicht bekannt. Jedoch sollen sich diese bereits in der finalen Testphase befinden und somit könnte das iPhone 6 auch schon zumindest teilweise von Robotern gefertigt werden. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Als positiv könnte man jetzt abgewinnen, dass die Mitarbeiter dann wenigstens nicht mehr bei schlechtem Lohn ausgenutzt werden, aber die Aussage hat einen sehr herben Beigeschmack.

btw.
"[...] von Apple-Produkten [...]" klingt eindeutig besser.
#2
customavatars/avatar6035_1.gif
Registriert seit: 03.06.2003
Duisburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1053
Wunderbar, bei den Arbeitsbedingungen (zumindest soweit man davon in der Presse liest) sind Roboter genau richtig. Unbegrenzt lange Arbeiten und dabei nicht Lebensmüde werden. Gute Entscheidung.
#3
Registriert seit: 14.07.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 403
Wenn aber diese miese Arbeit gerade deine Existenz gesichert hat, freust du dich nicht, dass du nun durch Roboter ersetzt wirst. Auch sind die Arbeitsbedingungen nicht vom Himmel gefallen und müssen nicht akzeptiert werden, sondern erst ein mal teil einer Rechnung des Unternehmers.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]