> > > > Es ist offiziell: Apple kauft Beats Electronics

Es ist offiziell: Apple kauft Beats Electronics

Veröffentlicht am: von

apple logoWie in den letzten Wochen bereits gemutmaßt bewahrheiten sich die Gerüchte nun: Apple kauft das von US-Rapper Dr. Dre mitgegründete Unternehmen Beats Electronics für 3 Milliarden US-Dollar. Diese Akquisition ist seit der Übernahme von NeXT die teuerste in der gesamten Firmengeschichte Apples. Damals gründete Firmengründer Steve Jobs nach seinem Rauswurf die Firma NeXT, die das Betriebssystem NeXT Step entwickelte. Auf diesem wurde dann von Tim Berners Lee der erste Webserver des World Wide Web gestartet. Aus NeXT Step wurde nach der Übernahme Mac OS X und heute OS X.

Doch nun zurück zu Beats Electronics: Da Apple für Kopfhörer wohl keine 3,2 Milliarden US-Dollar auf den Tisch legen würde, dürfte das Unternehmen eher an dem Musik-Streaming-Service Beats Music interessiert sein. Es gibt bereits seit längerem Gerüchte, dass Apple einen eigenen Internet-Streaming-Service aufbauen möchte, da immer weniger Musik direkt bei iTunes gekauft wird. Häufig wird nur noch ein Account bei Spotify oder Xbox Music bzw. anderen Anbietern erstellt, die dann unbegrenztes Streaming anbieten. Auch im Deal beinhaltet sind wohl hohe Posten für die Beats Firmengründer Iovine und Dre.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar187427_1.gif
Registriert seit: 18.01.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 470
Überteuerte Blender Firma kauft andere überteuerte Blender Firma. Was Marketing angeht haben es beide Firmen wirklich drauf, sonst würde sich deren Mist wohl kaum so gut verkaufen. Wobei Apple ja wenigstens noch eine gute Verarbeitung bietet. Gleich und gleich gesellt sich gern. Bleibt abzuwarten was dabei herauskommt.
#13
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 935
Wo war das herablassend? Nicht so sensibel bitte.
#14
customavatars/avatar98019_1.gif
Registriert seit: 03.09.2008
Viernheim
Kapitän zur See
Beiträge: 3460
ich find die beats kopfhörer an sich klasse... wieso hunderte von euros ausgeben wenn es auch 250eur kopfhörer bringen? manche haben da echt probleme mit dem logo sich anzufreunden ^^ oder meint ihr etwa sennheiser ist besser? ;)
die haben es halt durch ihr nettes design und durch gute werbung mit rap stars und sportler aus der heutigen zeit geschafft.
#15
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7625
Also ich habe mal die Beats Over Ear Kopfhörer im Saturn Probegehört...

Meine Sennheiser CX 400 II wurden nur von den 300 Euro "Studio" geschlagen...

Und gegen die 100-200 Euro Sennheiser und Phillips die gleich daneben waren, konnte sich keiner der Beats behaupten!

Wie die InEars sind weiß ich nicht, aber für mich ist die Marke Beats überteuerter Kram wo das Geld nur für Design und Werbung ausgegeben wird!
Passt gut zu Apple...
#16
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
Na, da haben sich ja zwei gefunden.
#17
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 817
Warum sollte es nicht möglich sein, für ein Kopfhörer-Unternehmen 3 Milliarden auszugeben? Intel stellt auch nur gepressten Sand her. Nur von der Sache, was ein Unternehmen herstellt, kann man nicht auf den Preis schließen.
#18
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
Zitat timosu1985;22258621
ich find die beats kopfhörer an sich klasse... wieso hunderte von euros ausgeben wenn es auch 250eur kopfhörer bringen? oder meint ihr etwa sennheiser ist besser? ;)


Nein, Sennheiser für mehere Hundert Euro sind nicht einfach besser als irgend ein Beats-Teil, sie spielen schlicht in einer komplett anderen Liga.
#19
customavatars/avatar187427_1.gif
Registriert seit: 18.01.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 470
Gleich und gleich gesellt sich gern ;)
Sind ja beides sehr erfolgreiche Marketing Firmen.
Die durch ihr "besonderes" Preis-Leistungs-Verhältnis unter versierten Konsumenten bekannt sind.
Bin aber mal wirklich gespannt was da am Ende daraus hervorgeht.
#20
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3780
Gott sei Dank nicht Spotify - sonst wäre das in Zukunft wieder so ein beklptter IZwang drin/dran.
#21
Registriert seit: 03.07.2007

Obergefreiter
Beiträge: 87
Zitat NasaGTR;22258723
Meine Sennheiser CX 400 II wurden nur von den 300 Euro "Studio" geschlagen...
Und gegen die 100-200 Euro Sennheiser und Phillips die gleich daneben waren, konnte sich keiner der Beats behaupten!


Hab ähnliche Erfahrungen mit Beats gemacht, da bleibe ich lieber bei meinen AKG.

Zu Apple passen die aber gut, beides Firmen, die eher mit Namen und Design überzeugen wollen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]