> > > > Apple will Verkaufsverbot für Samsung-Smartphones erreichen

Apple will Verkaufsverbot für Samsung-Smartphones erreichen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoErst in der vergangenen Woche deutete sich eine leichte Annäherung zwischen Apple und Samsung an, schon nach wenigen Tagen scheint davon nichts mehr übrig zu sein. Denn statt an einer Lösung der Probleme zu arbeiten, bereit man in Cupertino die nächste Klage gegen den südkoreanischen Konkurrenten vor.

Laut re/code hat Apple eine Verfügung beantragt, die ein Verkaufsverbot für insgesamt neun Smartphones aus dem Hause Samsung fordert, darunter das Galaxy S III sowie das Galaxy Note II. Begründet wird der Antrag mit dem ir­re­pa­ra­belen Schaden, den man bei einem anhaltenden Verkauf der Geräte erleiden würde. Tatsächlich aber soll es dem iPhone-Hersteller darum gehen, das Anfang Mai verhängte Urteil gegen Samsung nach oben zu korrigieren - zumindest in Hinblick auf die Patentverletzungen. Das zuständige Gericht stellte sich zwar grundsätzlich auf die Seite Apples, statt 2,2 Milliarden US-Dollar wurde dem Unternehmen jedoch nur Schadenersatz in Höhe von 120 Millionen US-Dollar zugesprochen. Darüber hinaus soll Samsung nur drei Patente verletzt haben, die Kalifornier führten fünf ins Feld.

Bei re/code geht man davon aus, dass es Apple erneut nicht um milliardenschwere Kompensationen, sondern grundlegende Veränderungen an Android geht; dass Google das eigentliche Ziel der Klagen gegen Samsung ist, gilt als offenes Geheimnis. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Gericht dem Antrag Apples folgt, gilt als äußerst gering. Denn schon in der Vergangenheit weigerte sich die zuständige Richterin Lucy Koh, ein Verkaufsverbot auszusprechen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3644
Neue Runde, neues Glück.
Mittlerweile find ichs arg affig, als ob Apples Image oder die Verkaufszahlen unter Samsung leiden würden.
Ich erinnere mich gern an die guten alten Zeiten, wo man schlicht und ergreifend etwas besseres entwickelte und dadurch dann zu Geld kam...
#3
customavatars/avatar163675_1.gif
Registriert seit: 22.10.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 5098
Zitat linuxlebt;22247779
Ich erinnere mich gern an die guten alten Zeiten, wo man schlicht und ergreifend etwas besseres entwickelte und dadurch dann zu Geld kam...


Tja, Apple scheinen wohl die innovativen Ideen auszugehen...
#4
Registriert seit: 27.07.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2905
Du meinst damals, als Apple von MS "bestohlen" wurde und Windows rauskam?

Nicht zu ernst nehmen bitte... ;)
#5
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 390
Ich besitze zwar noch ein IPhone(4), aber sollte das mal kaputt gehen ( wie bei meinem Freund nach 2J2M ^^), dann wird es ein günstiges Android Modell werden. Die Einstiegspreise sind im Vergleich einfach zu hoch für das Gebotene ..
#6
customavatars/avatar189120_1.gif
Registriert seit: 25.02.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5298
Samsung ist doch nicht anders, genauso wie viele andere große Firmen.
Mich nervt es aber auch nur noch.
#7
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Als ich mir den Titel durchgelesen habe, dachte ich mir nur:"Wieder einmal..."^^
#8
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1028
Oh Apple will das S3 verbieten... man muss schon sagen, die sind echt aufn aktuellen Stand :haha::d:vrizz:
#9
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1984
Sind das Kinder in den Unternehmen oder richtige Erwachsene? Ich wage zu bezweifeln, dass es Erwachsene sind.
#10
Registriert seit: 30.03.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
"Begründet wird der Antrag mit dem ir*re*pa*ra*belen Schaden, den man bei einem anhaltenden Verkauf der Geräte erleiden würde. "

Ja klar ist der Schaden irreparabel: Apple verkauft immer weniger ihre überteuerten Geräte. Dem User, dem bisher ein klassisches Handy mit Tastatur gereicht hat, braucht kein iPhone oder 5" Tischplatte...

Wenn man den grössten Konkurrenten eben nicht mit Technik überbieten kann, macht mans halt mit klagen....erinnert mich an die Kindheit

Ich hau meinen Bruder, aber wenn er zurückschlägt: "Mami, ER hat mich gehauen!":-) Wer mal jung war, kennt das:-)
#11
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6415
Was hat man von Apple ?, genau: Ein Handy was man Resetet muss man über iTunes Aktivieren (Zwang).

Ich weiss nicht was die Apple Fan´s so geil finden, aber so ist es eben... Die meisten die ich kenne und die Apple Geräte
haben meinen Sie wären die Kings mit ihren iPhone´s und iMacs :shot:.

Ich sag nur PowerMac: Billiger Motorola Prozessor :haha:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]